zur Navigation springen

Jugendfussball-Verbandsligen : SG VfR/Saxonia nach Arbeitssieg weiter mit Maximalausbeute

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Schlotfeldt-Elf besiegt den SSC Hagen Ahrensburg mit 3:2. Auch Nortorfs B-Junioren und die „C“ des VfR sind erfolgreich.

Drei Siege und nur eine Niederlage verbuchten die Neumünsteraner Jugendfußball-Mannschaften in den Verbandsligen. Die A-Junioren der SG VfR/Saxonia, die B-Jugend des TuS Nortorf sowie die C-Junioren des VfR siegten. Einzig die B-Jugend der SG VfR/Saxonia verlor ihre Partie. Die A-Junioren-Begegnung der SG BöHu/Wa/PSV/SVT wurde kurzfristig verlegt, da der gastgebende VfL Oldesloe nicht ausreichend Akteure zur Verfügung hatte. Nachgeholt wird die Partie voraussichtlich am 12. Oktober.

A-Junioren

SG VfR/Saxonia – SSC Hagen Ahrensburg 3:2 (1:1). „Das war ein Arbeitssieg“, sagte SG-Coach Kai Schlotfeldt und atmete erst mal durch. Obwohl seine Mannschaft klar besser war und auch eine Vielzahl an Torchancen besaß, musste bis zum Ende gezittert werden. Levi Kraemer traf zum 1:0 (35.) und sorgte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (42.) zum 1:1-Halbzeitstand auch für die erneute Führung (53.). Doch durch ein Eigentor von Bjarne Woschek (81.) schnupperte Ahrensburg wieder am Punktgewinn. Dieser wäre allerdings nicht verdient gewesen. Tom Steinmetz gelang kurz vor Schluss durch eine Einzelaktion der 3:2-Siegtreffer für die SG, die mit neun Punkten aus drei Spielen bisher die Maximalausbeute geholt hat.

SG VfR/Saxonia: Sparfeld - Mahn, Huber, Kracht, Steinmetz, Stölting, Kraemer, Woschek, Schmidt, Buthmann, Falk; eingewechselt: Kumbier, Wellbrock, Steinhausen, Kolbe.

Nächster Gegner: JSG Ratekau/Pansdorf (A/Sonnabend, 16 Uhr).

B-Junioren

TuS Nortorf – Eintracht Groß Grönau 5:2 (1:2). Die Nortorfer erwischten einen ganz schlechten Start und leisteten sich einige Fehler in der Defensive. Folgerichtig führten die Gäste durch zwei gut vorgetragene Konter verdient mit 2:0 (11., 20.). Marvin Wepel schaffte nach einem Eckball von Chris Petersen immerhin noch vor dem Wechsel den Anschlusstreffer (31.). Nach dem Wiederbeginn zeigte sich das Heimteam dann stark verbessert. Jan-Renke Irps erzielte den hochverdienten Ausgleichstreffer (46.). Doch erst in den letzten zehn Minuten münzte der TuS seine Überlegenheit auch in weitere Tore um. Alexander Gerst (70.), Lasse Böttcher (79.) und Otto Schmidt (80.) sorgten für den am Ende deutlichen Erfolg.


TuS Nortorf: Jakubzik - Heuer, Buhse, Wepel, Gehrmann - Böttcher, Scherbarth, Schmidt, Horst - Gerst, Irps; eingewechselt: Petersen, Heyer, Holstein, Eckberger.

Nächster Gegner: SG Siems/Strand 08 (A/Sonnabend, 14 Uhr).

SV Fortuna St. Jürgen – SG VfR/Saxonia 2:0 (1:0). Nach vier Punkten aus den ersten zwei Partien ging die SG nun erstmals in der noch jungen Saison leer aus. „Wir sind auf einen übermotivierten Gegner getroffen“, meinte Gästetrainer Günther Stoellger und umschrieb damit die harte Gangart des Gastgebers. Das wollte der Coach jedoch nicht als Ausrede gelten lassen: „Wir müssen die Fehler bei uns suchen.“ Die Gäste fanden nicht richtig ins Spiel und konnten die sich dennoch bietenden Chancen nicht nutzen. Anders agierten die Lübecker, die pro Hälfte einmal trafen (25., 61.) und so letztlich auch nicht ganz unverdient siegten.

SG VfR/Saxonia: Köper - Lebro, Reggentien, Usbek, Naujoks, Tietgen, Manns, Blöcker, Kisin, Busch, Cakir; eingewechselt: Vollstedt.

Nächster Gegner: SV Henstedt-Ulzburg II (H/Sonnabend, 14 Uhr).

C-Junioren

VfR Neumünster – Eichholzer SV 2:1 (0:0). Auch das zweite Saisonspiel konnten die „Veilchen“ für sich entscheiden. Dementsprechend freute sich VfR-Coach Rüdiger Peters: „Ein wirklich toller Start für uns. Sechs Punkte aus den ersten beiden Partien, damit hatte wohl keiner gerechnet; auch wir selbst nicht.“ Gegen den Eichholzer SV zeigte sich die Heimelf wieder stark verbessert gegenüber der 1:6-Klatsche zuvor im Kreispokal-Halbfinalspiel beim SH-Ligisten TuS Nortorf. „Wir haben über den Kampf ins Spiel gefunden und durch den größeren Willen letztlich das Duell zu unseren Gunsten entschieden“, bilanzierte Peters. Die Tore fielen dabei allesamt in der zweiten Halbzeit. Lasse Scheithauer (36.) und Bilal Sabahat (63.) trafen zum knappen Heimsieg, die Gäste aus Lübeck hatten zwischenzeitlich zum 1:1 egalisiert (48.).

VfR Neumünster: Berger - Krause, Blöcker, Kiala, M. König, J. König, Samuels, Siercks, Spalding, Scheithauer, Zablocki; eingewechselt: Kuscu, Sabahat, Bdeiwi, Boysen.

Nächster Gegner: SG Hoisdorf/Eichede/Siek (A/Sonnabend, 13 Uhr).

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2014 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen