zur Navigation springen

Fussball : Schnell und spritzig: Guter Wankendorf-Test in Bordesholm

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Jahnplatz-Elf verliert beim gleichklassigen Nord-Ost-Vertreter mit 3:4, bietet insgesamt aber eine überzeugende Leistung.

shz.de von
erstellt am 27.Feb.2014 | 08:00 Uhr

„Das war ein richtig guter Test und eine sinnvolle Trainingseinheit zugleich.“ Torsten Block, Trainer des Fußball-Verbandsligisten TSV Wankendorf, zeigte sich nach der Generalprobe für das erste Meisterschaftsspiel des Jahres am kommenden Sonnabend daheim gegen den VfR Horst (14 Uhr) sehr zufrieden. Zwar verloren seine Schützlinge beim gleichklassigen Nord-Ost-Vertreter TSV Bordesholm mit 3:4, doch präsentierten sie sich von der ersten Minute an bissig. „Es ging ganz schön zur Sache. Es war zu merken, dass keiner verlieren wollte“, berichtete Block, der ein schnelles 1:0 für seine Farben durch Philipp Dittkuhn notieren durfte (2.). Der Ex-Wankendorfer Niclas Falk glich für Bordesholm aus (12.), Malte Lucht packte das 2:1 für die Hausherren drauf (29.). So, wie das Spiel hin und her wogte, wechselte auch die Führung. Denn Wankendorf drehte den Spieß seinerseits um. Pascal Schnoor (36.) und Bastian Heinrich (57.) sorgten für ein 2:3, dann war wieder Bordesholm an der Reihe. Zunächst verwandelte Kai Weschler einen von Marcel Schiffer an Niklas Falk verursachten Strafstoß (65.), ehe Christoph Schultz bei seinem Alleingang vier Wankendorfer wie Slalomstangen umkurvte und zum 4:3-Endstand einschoss (78.). „Es wäre auch ein Remis möglich gewesen“, meinte Block, für den das Resultat letztlich aber doch zweitrangig war. „Nachdem wir zuvor beim 4:3 in Jevenstedt behäbig agiert hatten, war das nun ein ganz anderer Schnack. Wir waren schnell und spritzig, auch das Pressing stimmte“, urteilte der Gästecoach.

TSV Wankendorf: F. Hamann (46. Balzer) - Weick, Jantzen (60. Steinkamp), Bobzien, A. Usbek (82. S. Hamann) - Heinrich (81. Müller), Gerndt, D. Schiffer - Schnoor, M. Schiffer - Dittkuhn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen