Handball-SH-Liga Männer : Schlusslicht Bordesholm/Brügge völlig außer Form

7868491-23-64940469_23-64947990_1412619800

Die SGBB verliert das Kellerduell mit dem SV Henstedt-Ulzburg II deutlich und rangiert weiter punktlos am Tabellenende.

shz.de von
07. Oktober 2014, 08:00 Uhr

Die SG Bordesholm/Brügge hat ihren Saisonstart in der Handball-SH-Liga der Männer endgültig in den Sand gesetzt. Selbst das Kellerduell der beiden bislang punktlosen Teams ging völlig in die Hose. Am Ende stand es in der Partie gegen den SV Henstedt-Ulzburg II 22:37 (11:17). Nach fünf Niederlagen in Folge und mit nunmehr 0:10 Zählern belegt die SGBB den letzten Tabellenplatz. Allein die Tordifferenz von minus 47 lässt das Problem erahnen: Bordesholm ist hinten offen wie ein Scheunentor. „Wir hatten gerade die Deckungsarbeit in der vergangenen Woche noch intensiv trainiert, aber es wurde nichts davon umgesetzt“, ärgerte sich SGBB-Co-Trainer Ole Brandt.

Bereits früh gerieten die Gastgeber in einen Drei-Tore-Rückstand (6:9/11.). Dieser wuchs stetig (10:14/25.), und bis zur Pause waren es schon sechs Treffer Unterschied (11:17). „Wir waren hinten nicht energisch und nicht hart genug“, erklärte Brandt die vielen Gegentreffer in Hälfte eins und das, was in der zweiten Halbzeit folgte. Denn ab der 35. Minute stellte die Bordesholmer Mannschaft auch das Torewerfen ein. In den folgenden 15 Minuten traf sie ganze drei Mal in den gegnerischen Kasten (16:29/50.). So war der Weg für Henstedt-Ulzburg II endgültig frei.

SG Bordesholm/Brügge (Tore in Klammern): Göttsche, Fendt - Komischke (2), Trede (2), Petersen (1), Ruf (2), Purrucker (1), Krüger, Pfaff (2), Babenerd (1), Lau (2 Siebenmeter), Behnfeld (9), Mertineit, Jordt.

Schiedsrichter: Böhmke/Scharffenberg (SG Pahlhude/Tellingstedt ). – Zuschauer: 80. – Nächster Gegner: HSG Tarp/Wanderup (A/Sonnabend, 17 Uhr).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen