zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga Neumünster : Ruthenberg nach der Pause total von der Rolle

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Bröcker-Schützlinge verlieren gegen den TSV Aukrug mit 1:3.

Dass der Ruthenberger SV in der Fußball-Kreisliga trotz Führung und über weite Strecken überlegener Spielweise gegen den TSV Aukrug noch mit 1:3 verlor, wollte sein Trainer Hans-Jürgen Bröcker nicht wirklich wahrhaben: „Wir haben in der ersten Halbzeit so viele Möglichkeiten liegen gelassen, das glaubt man gar nicht. Und nach der Halbzeit war dann plötzlich der Wurm drin. Da lief bei uns gar nichts mehr.“ Eigentlich wollte er sein Team den Vorsprung verwalten lassen und mittels Konter für die Entscheidung sorgen. Doch zu gefährlichen Gegenstößen kam es gar nicht, denn die Hausherren droschen den Ball zumeist nur blindlings hinten heraus. „Wir sind selbst Schuld, dass wir noch verloren haben. Auch wenn das nicht den Spielverlauf widerspiegelte“, meinte Bröcker.

Ruthenberger SV: Kirgil - Fischer, Pfeifer, Brunst (75. Scheer), Sienknecht, Munene, Stawecki (68. Neinstell), Maier, Ö. Uzun, Akischkin (46. Yilmaz), Leinweber.

TSV Aukrug: Unrath - Schlichting, Erfurt (70. Baltruschat), Michalke, Tietz, H. Althaus, S. Althaus, S. Müller (46. Sievers), Bringmann, Rickert, Hausberger (75. C. Althaus).

SR: Sander (Padenstedt). – Zuschauer: 35. – Tore: 1:0  Ö. Uzun (12.), 1:1 Hausberger (72.), 1:2 S. Althaus (77.), 1:3 S. Althaus (81.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen