zur Navigation springen

Jahreshauptversammlung : Rohwer bleibt BSV-Boss – Küstner wird Ehrenmitglied

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Beim Betriebssportverband Neumünster erscheinen lediglich 13 Teilnehmer zur obligatorischen Tagung.

shz.de von
erstellt am 31.Mär.2015 | 08:00 Uhr

Der Betriebssportverband (BSV) ist sowohl personell als auch finanziell solide aufgestellt, durfte bei seiner Jahreshauptversammlung aber nur 13 Teilnehmer begrüßen. Und dabei stellen doch 40 gemeldete Betriebs- beziehungsweise Freizeitsportgemeinschaften insgesamt 827 Mitgliedern in den Sparten Fußball, Bowling und Laufen. Der Gesamtvorstand um den langjährigen Vorsitzenden Eggert Rohwer – er übernimmt ab 1. Mai zusätzlich die Geschäftsführung des Kreissportverbandes – wurde einstimmig entlastet, ferner wurden Rohwer und Kassenwart Joachim Paul einstimmig wieder gewählt. Neuer BSV-Pressewart ist Heiner Nupnau, der den mittlerweile beim Sportpool als 1. Vorsitzenden agierenden Markus Küstner beerbte. Für mehr als 20-jährige Mitarbeit im BSV-Vorstand wurde Küstner die Ehrenmitgliedschaft im Verband verliehen. Bernd Reinecke wurde für den turnusmäßig ausgeschiedenen Olaf Minigel zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Für die am 20. April startende 31. Kleinfeld-Stadtliga der Betriebsfußballer sind 18 Mannschaften gemeldet. Der letzte Spieltag ist für den 15. Juli terminiert. Die siebte Pokalrunde mit zwölf gemeldeten Teams wird in die laufende Saison integriert. Hinsichtlich spielberechtigter Frauen beschloss die Versammlung, dass die Regelung für Vereinsspieler in Paragraf 5 der Sportordnung generell nicht für Frauen gilt. Somit können aktive Vereinsspielerinnen vermehrt zum Einsatz kommen.

Staffeleinteilung 31. Kleinfeld-Stadtliga: Gruppe A: Fürsthof Immo FK, Freizeitelf 14, SK Neumünster 13, WVK, Team Kickers, VR Bank. – Gr. B: JVA, Jugendkreis, Brillux, Sparkasse Südholstein, Danfoss, FK Neumünster 05. – Gr. C: StOV-Kicker, FSK Neumünster, Kähler & Konsorten, Seekicker, Nord Alu, Helden des Fußballs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen