zur Navigation springen

Pferdesport : Reitturnier mit spektakulärem Sport

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Lastruper Guido Klatte gewinnt das internationale Eröffnungsspringen, Laura Jane Hackbarth aus Brickeln wird Zweite.

In der Schwalestadt wurde es gestern international: Das Eröffnungsspringen im Preis der Turnier- und Reitsportgemeinschaft Neumünster sicherte sich dabei überraschend ein deutscher Nachwuchsreiter. Der erst 21 Jahre alte Guido Klatte aus Lastrup gewann mit Collado, einem Holsteiner Hengst, was auf der Tribüne für große Freude sorgte. Klatte gewann vor knapp einem Monat eine der renommiertesten Nachwuchsprüfungen, den „Goldenen Sattel“ mit Pferdewechsel, initiiert von Hans Günter Winkler. Die beste Schleswig-Holsteinerin folgte auf Platz 2 mit Laura Jane Hackbarth (Brickeln) auf Carisma.

Die Dithmarscherin ist so etwas wie ein Glückskind bei den VR Classics. Weil die Qualifikation vor 14 Tagen ausfiel, wurde die 23-Jährige nachnominiert. Das dankt sie den Trainern nun mit Erfolgen. Hackbarth darf weiterreiten, während das Championat der Pferdestadt Neumünster gestern das Ende der nationalen Prüfungen bedeutete. Jan Meves, Profi aus Nutteln, sicherte sich erstmals mit Cajano TH den Sieg in dieser spektakulären Prüfung mit den besten Reitern aus Schleswig-Holstein. Das Daumendrücken auf der Tribüne gilt jetzt den elf Holsteinern, die international mitmischen; zum Beispiel Derbysieger Nisse Lüneburg oder den beiden Mannschafts-Weltmeistern von 2010, Janne Meyer und Carsten Otto Nagel aus Wedel.


Ein perfekter Auftakt für Sören Pedersen


Die erste internationale Springprüfung des Tages in den Holstenhallen ist entschieden, und sie galt den sieben- und achtjährigen Springpferden. Den größten Schritt in Richtung Youngster-Finale am Sonntag, präsentiert vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (sh:z), hat der dänische WM-Teilnehmer Sören Pedersen mit dem acht Jahre alten Tailormade L’Aveu gemacht. Darüber freute sich auch der Züchter. Der heißt Paul Schockemöhle und ist Veranstalter der VR Classics. „Wir haben Tailormade L’Aveu als zweieinhalbjähriges Pferd in der Lewitz bei Schockemöhle gekauft und sind sehr zufrieden mit ihm“, freute sich Pedersen über den perfekten Auftakt der Youngster-Tour. Mit dem gleichaltrigem Chac Balou N folgte die Schweizer Mannschafts-Europameisterin von 2009, Clarissa Crotta, auf Platz 2. Und auch hier führt die Ahnengalerie in den Stall Schockemöhle, denn Chac Balou N ist ein Sohn des Schockemöhle-Hengstes Chacco-Blue.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen