zur Navigation springen

Jahreshauptversammlung : PSV: Solide Basis und geordnete Finanzen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters zweitgrößter Sportverein mit 1269 Mitgliedern steht auf gesunden Füßen. LSV würdigt die Verdienste von Hans-Dieter Höft.

Bernd Lohse bleibt Vorsitzender des Polizei-SV Union. Der Chef des aktuell zweitgrößten Neumünsteraner Sportvereins wurde am Donnerstagabend von den 40 Stimmberechtigten auf der Jahreshauptversammlung ebenso wieder gewählt wie auch alle anderen Funktionsträger der Grün-Weißen.

Fast im Schnelldurchlauf wurden in der exakt 45-minütigen Tagung im „Time Out“ an der Stettiner Straße alle wichtigen Zahlen und Fakten zur Diskussion gebracht. Im Geschäftsbericht des Vorstandes verwies Lohse mit Stolz auf die positive Mitgliederentwicklung: „Die Zahl von 1269 Vereinsangehörigen stimmt uns für die Zukunft optimistisch. Das ist eine solide Basis für die weitere Arbeit.“ Bei der Mitgliederwerbung geht der Verein mit Workshops, neuen Sportangeboten und der Taufe weiterer Sparten aber dennoch in die Offensive. „Aktuell sind wir mit der Gründung einer Basketballabteilung auf einem guten Weg“, verkündete Lohse. Anerkennende Worte gab es von ihm für die gute Arbeit in den einzelnen Sparten, die vielen Aktivitäten und sportlichen Erfolgen. Kleine Sorgenfalten bereiten Lohse allerdings die im Moment fehlenden Erfolge der Fußballer in der Schleswig-Holstein-Liga. „Wir müssen unserem Team kräftig die Daumen drücken“, erklärte der Vereinsvorsitzende.

Keine Blumen gab es beim PSV in diesem Jahr bei den Ehrungen, dafür aber die gerade erschienene Biografie von Kirsten Bruhn („Mein Leben und wie ich es zurückgewann“). Das Buch kann übrigens unter anderem in der Geschäftsstelle des KSV am Hansaring 130 erworben werden. Eine ganz besondere Ehrung durfte Ute Freund als Vertreterin des Landessportverbandes (LSV) vornehmen. Für sein Engagement im Sport wurde Hans-Dieter Höft, auch gerne als „Mister Holstenköstenlauf“ genannt, mit der Ehrenplakette des LSV geehrt. Viel Positives hatte Höft in seiner anderen Eigenschaft als Kassenwart des PSV im Anschluss zu berichten: Gesamteinnahmen von 327 826 Euro standen zuletzt Ausgaben in derselben Höhe gegenüber. Die geplanten Einnahmen und Ausgaben für das Jahr 2016 belaufen sich „nur“ auf 205 830 Euro. Geringere Ausgaben bei der Platzunterhaltung, die Senkung der Kosten für die Fußball-Ligamannschaft und auch geringere Kosten für Sonderveranstaltungen tragen zum deutlich kleineren Etat bei. „Mein Fazit zu unseren Finanzen: Wir werden schuldenfrei bleiben“, erklärte Höft.

Wahlen: 1. Vorsitzender: Bernd Lohse (einstimmig); 3. Vorsitzender: Volker Bernaschek (eine Enthaltung); 1. Kassenwart: Hans-Dieter Höft (einstimmig); 2. Schriftwart: Horst Grahn (eine Enthaltung); Beauftragter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Rüdiger Schwarz (einstimmig/alle Wiederwahl); Kassenprüfer: Volker Brandt (einstimmig/neu für Jürgen Sternberg).

Ehrungen: 25-jährige Mitgliedschaft/Ehrennadel in Silber, Biografie Kirsten Bruhn und eine Flasche Wein: Hans-Peter Massmann, Hans-Dieter Höft, Hannelore Grothoff, Senta Kapahnke, Petra Hoffmann, Hartmut Wendt, Sonja Krüger; 40-jährige Mitgliedschaft/Ehrennadel in Gold, Biografie Kirsten Bruhn und eine Flasche Wein: Katrin Brüggmann, Harald Kolan, Werner Haut, Kirsten Graßmay, Frank Siebert, Gudrun Siebert; besondere Verdienste im Sport/Biografie Kirsten Bruhn und ein Präsent: Olaf Rögner (Spartenleiter Jugendfußball), Karin Schmüth (Seniorensport).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen