zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : PSV muss die stärkste Offensive der Liga stoppen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Beim Tabellenvierten in Neumünster gastiert am Sonnabend der noch ungeschlagene Zweite TSV Altenholz.

Nach dem 0:4-Debakel beim NTSV Strand 08 am vergangenen Wochenende wartet auf den Fußball-SH-Ligisten Polizei-SV Union Neumünster die nächste hohe Hürde. Denn die „Ordnungshüter“ empfangen am sechsten Spieltag als Tabellenvierter (10 Punkte/14:9 Tore) den noch ungeschlagenen Zweiten TSV Altenholz (11/19:6). Der Anpfiff an der Stettiner Straße ertönt morgen um 15 Uhr.

Beim PSV stand zu Wochenbeginn verständlicherweise erst einmal die Aufarbeitung der klaren 0:4-Pleite in Timmendorfer Strand auf der Tagesordnung. „Das war nichts anderes als ein Betriebsunfall inklusive Ausfall aller Systeme. Wir haben dafür klare, ruhige Worte gefunden, und die Mannschaft hat das auch richtig eingeschätzt. Das passiert halt mal, wir müssen das jetzt abhaken“, erklärt Übungsleiter Patrick Nöhren. Nun, gegen Altenholz, müsse es eine andere Einstellung geben. „Denn sonst kriegen wir acht Gegentreffer“, weiß Nöhren um die Stärke der Gäste, die mit 19 Toren aktuell den besten Angriff der Liga stellen. Zuletzt fertigte die Truppe von Trainer Harry Witt den Aufsteiger FC Angeln 02 mit 7:0 ab. „Die Offensive ist sehr stark besetzt. Doch auch insgesamt ist die fußballerische Qualität dort sehr hoch – nicht nur individuell, sondern auch als Mannschaft“, warnt Nöhren, der die Gelb-Schwarzen schon in den beiden Duellen der Vorsaison besser fand. Und das wohlgemerkt trotz zweier Siege für den PSV (2:0 und 2:1). Nun hofft der 38-Jährige, dass sein Team das Geschehen in spielerischer Hinsicht ausgeglichener gestalten kann und den Kampf annimmt, „denn sonst haben wir keine Chance“. Ärgerliches Kuriosum: Der aus Gadeland gekommene Neuzugang Yannick Hamann ist mit einem Bänderriss im Sprunggelenk aus dem Urlaub zurückgekehrt. Zugezogen hat er sich die Verletzung, die ihn wochenlang außer Gefecht setzen dürfte, beim Baden.

Polizei-SV Union Neumünster: Seelow - Siedschlag, Pinkert, Sucu, Ulrich (Bock) - Schulz, Maliszewski - Barck, Ruzic, Zmijak - Fürst. – Auf der Bank: Spantig - Bethke (Tambalque), Khemiri, Möller, Alioua, Granzow. – Es fehlen: Gülbay (Bänderdehnung im Sprunggelenk), Hamann (Bänderriss im Sprunggelenk), Kost (Bänderdehnung im Knie), Pfützenreuter (Hochzeitsreise), P. Schenzer, Tinney (beide im Urlaub), Schmedemann (spielt in der Reserve), Soranno (Kreuzbandriss). – SR: M. Göttsch (Hartenholm). – Duelle 2013/14: Der PSV gewann zu Hause gegen Altenholz mit 2:0 und auswärts mit 2:1. – Courier-Tipp: 2:2. – Außerdem spielen (in Klammern Courier-Tipps): morgen, 14 Uhr: Eutin 08 – Flensburg 08 (3:1); morgen, 15 Uhr: FC Angeln 02 – FC Dornbreite Lübeck (2:2), TSV Bordesholm – SV Eichede (1:5); TSV Schilksee – TSV Kropp (2:3); morgen, 15.30 Uhr: Preetzer TSV – SV Henstedt-Ulzburg (2:0); Sonntag, 14 Uhr: Holstein Kiel II – Heider SV (3:0), SV Todesfelde – TuS Hartenholm (1:1); Sonntag, 15 Uhr: TuRa Meldorf – NTSV Strand 08 (1:2).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen