zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga Neumünster : PSV II spielt Bokhorst schwindelig

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die „Polizisten“ setzen sich im Nachholspiel mit 7:1 durch.

Der SV Bokhorst bleibt weiterhin Träger der Roten Laterne in der Fußball-Kreisliga Neumünster. Das Schlusslicht unterlag dem Polizei-SV Union II im Nachholspiel des fünften Spieltags klar mit 1:7 (0:4) und bleibt damit bei der mageren Punkteausbeute von nur einem Zähler. Die Gäste verbesserten sich mit nun sieben Punkten auf Platz 6.

„Das Spiel verlief eigentlich ähnlich klar, wie es das Ergebnis aussagt“, berichtete SVB-Obmann Andreas Delfs. Im ersten Durchgang kamen die Hausherren kaum aus der eigenen Hälfte und wurden teilweise schwindelig gespielt. Als Resultat standen nicht nur ein deutlicher 0:4-Halbzeitrückstand, sondern auch ein lupenreiner Hattrick binnen 15 Minuten von PSV II-Stürmer Kuwan Dena (28./34./42.) zu Buche. „In der zweiten Halbzeit haben wir das dann ein bisschen besser gemacht und auch den einen oder anderen Angriff gestartet. Aber grundsätzlich war der PSV II klar besser und hat verdient gewonnen, wenn vielleicht auch einen Tick zu hoch“, resümierte Delfs.

SV Bokhorst: Heuer - Stange, Steinkamp, Gressmann, Quatfasel, Wittwer (55. Reese), Röpke (70. Gleßmann), Schliebitz, Ingwersen, Möbius, Eckmann.

Polizei-SV Union II: Schmedemann - Adrian (46. P. Schenzer), Nützel (58. Ladwig), Tambalque, Betz, Tinney, Puphal, Kuschick, Alioua, F. Schenzer (64. Reichow), Dena.

SR: Tural (Einfeld). – Zuschauer: 40. – Tore: 0:1 Alioua (13.), 0:2 Dena (28.), 0:3 Dena (34.), 0:4 Dena (42.), 0:5 Dena (46.), 0:6 P. Schenzer (58.), 1:6 Ingwersen (73.), 1:7 Alioua (77.).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen