zur Navigation springen

FUSSBALL-SH-LIGA : PSV geht bei Strand 08 baden

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters Fünftligist kassiert überraschend hohe 1:4-Niederlage. Timmendorfs Kicker bedienen sich in der „Geschnkeabteilung“.

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2013 | 09:00 Uhr

Im Hinblick auf die Qualifikation für das Hallenmasters in Kiel hat Neumünsters Fußball-SH-Ligist Polizei-SV Union einen Rückschlag erlitten. Grün-Weiß verlor beim bisherigen Viertletzten NTSV Strand 08 vor allem in der Höhe überraschend mit 1:4 (1:2). Für den PSV war es im elften Spiel allerdings erst die zweite Niederlage.

Mussten die Gäste ohnehin auf mehrere Stammspieler verletzungsbedingt verzichten, klagte beim Aufwärmen auch noch Bastian Hasler über eine Blessur und musste ersetzt werden. „Nach diesem Ausfall fehlte die Abstimmung bei uns“, analysierte PSV-Coach Patrick Nöhren, der in seiner Not den etatmäßigen Angreifer Christian Scheinpflug in die Innenverteidigung beorderte. Durch Nicola Soranno gingen die Gäste allen Sorgen zum Trotz sogar in Führung (6./Vorarbeit durch Thore Bannow). Doch anschließend öffnete der PSV seine „Geschenkeabteilung“. Torwart Morten Nagel hielt einen Akcasu-Schuss nicht fest, Flodyn Baloki staubte prompt zum 1:1 ab (10.). Nachdem Issam Khemiri (12.) und Felix Schulz (17.) zwei Gästechancen ausgelassen hatten, schwammen sich die Platzherren frei und machten die Musik. Nach einem Kontakt zwischen Strands Peter Yeboah und dem zurückgeeilten Bannow zeigte Spielleiter Christoph Zamek sofort auf den Punkt, auch wenn die „Ordnungshüter“ dies – wie viele andere Entscheidungen – ganz anders sahen. „In tausend Jahren kein Elfer, das ist ein Witz“, reklamierte Coach Nöhren. Philipp Baasch verwandelte zum 2:1 (42.). Als dann auch noch Soranno mit Gelb-Rot vom Platz ging (46.) und Patrick Fürst an Keeper Yilmaz Caglar scheiterte (57.), war es um den PSV geschehen. Nach einem Patzer von Scheinpflug traf Yeboah zum 3:1 (59.), ehe Beytullah Bilgen nach langem Caglar-Abschlag noch auf 4:1 erhöhte (76.). „Wir haben zu Recht verloren, waren in der Defensive sehr großzügig“, bilanzierte PSV-Trainer Patrick Nöhren.


Strand 08 – PSV Neumünster 4:1 (2:1)

NTSV Strand 08: Caglar - Borja, Ullrich, Kamke, Zabel - Akcasu, Stahl - Yeboah (65. Bilgen), Baloki (78. Dagli), Piesker (78. Krefta) - Baasch.
PSV Neumünster: Nagel - Sucu (70. Raniewicz), Scheinpflug, Schulz, Ulrich - Ruzic, Gülbay (70. Tinney) - Bannow, Soranno, Khemiri - Fürst.

Beste Spieler: Akcasu, Stahl, Yeboah, Baloki - Ruzic, Khemiri. – SR: Zamek (Ahrensburg). – Z: 90. – Tore: 0:1 Soranno (6.), 1:1 Baloki (10.), 2:1 Baasch (42., FE), 3:1 Yeboah (59.), 4:1 Bilgen (76.). – Gelb-Rote Karte: Soranno (PSV/46., Unsportlichkeit und Foulspiel). – Nächster PSV-Gegner: FC Dornbreite (H/Sonnabend, 15 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen