zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : PSV erwartet ein Überraschungsteam zum Topspiel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner treffen heute Abend auf den nur zwei Plätze schlechter postierten Tabellenvierten TuS Hartenholm.

Der Schlager des vierten Spieltags in der Fußball-SH-Liga ertönt etwas unerwartet an der Stettiner Straße in Neumünster. Denn wenn der Polizei-SV Union (7 Punkte/10:5 Tore) heute Abend um 19 Uhr den TuS Hartenholm (6/11:6) zu Gast hat, empfängt der Tabellenzweite den Überraschungsvierten.

Zu Beginn der Woche standen bei den „Ordnungshütern“ zwei wichtige Personalentscheidungen an. So legte sich das Trainerteam um Chefcoach Patrick Nöhren auf Jan Seelow als Nummer 1 zwischen den Pfosten fest und entschied sich zu einer Trennung von Stürmer Thore Bannow. Zur Torhüterentscheidung, die erst fiel, nachdem alle drei Anwärter ein Punktspiel absolviert hatten, sagte Nöhren: „Seelow ist der kompletteste der drei Keeper und bleibt, wenn er solide und konstant spielt, bis Weihnachten unser Stammtorwart.“ Somit ziehen die Schlussmänner Dennis Spantig und Sven Schmedemann jeweils den Kürzeren. Es gut möglich, dass sich diese beiden in der Rolle des Ersatzkeepers abwechseln werden. Im Falle Bannow, der vergangenen Sommer vom Rendsburger TSV in die Böcklersiedlung wechselte, aber wegen anhaltender Rückenprobleme nur zu sechs Einsätzen kam, trennte man sich einvernehmlich. Der 23 Jahre alte Linksfuß beginnt demnächst eine mehrjährige Fortbildung. „Gepaart mit den Rückenproblemen ist da kein Leistungsfußball mehr möglich. Wir gehen im Guten auseinander“, betonte Nöhren.

In der heutigen Hartenholm-Partie erwartet der Übungsleiter einen zweikampfstarken und taktisch disziplinierten Gegner, der auch in der Offensive eine gewisse Qualität mitbringt, wovon die elf erzielten Tore in den bisherigen drei Spielen zeugen. Nach zwei spektakulären Auftakterfolgen (5:2 beim TSV Bordesholm, gar 6:1 gegen den FC Dornbreite Lübeck) gab es zuletzt allerdings einen Dämpfer für die Truppe von Trainer Jörg Schwarzer: Hartenholm verlor gegen den Aufsteiger FC Angeln 02 mit 0:3. „Wir müssen mit einer hohen Laufbereitschaft sowie schnellem und einfachem Spiel vermeiden, dass Hartenholm in die Zweikämpfe kommt“, fordert indes Nöhren. Bitter für den PSV: Neuzugang Maximilian Kost hat sich bei der Begegnung der Reserve am Sonnabend in Husberg eine Knieverletzung zugezogen. Eine für heute anberaumte Untersuchung im MRT soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung bringen. Auch ein Kreuzbandriss konnte bisher nicht ausgeschlossen werden.

Polizei-SV Union: Seelow - Siedschlag, Pinkert, Schulz, Sucu (Bock) - Khemiri, Hamann (Ulrich), Maliszewski (Tinney), Zmijak - Barck, Fürst. – Auf der Bank: Spantig - Bethke (Tambalque), Ruzic, Alioua (Granzow). – Es fehlen: Gülbay (Bänderdehnung im Sprunggelenk), Kost (Knieverletzung), Möller (Rekonvaleszent), Pfützenreuter (Hochzeitsreise), P. Schenzer (Urlaub), Schmedemann (nicht im Kader), Soranno (Kreuzbandriss). – SR: Heidemann (Kronshagen). – Duelle 2013/14: Der PSV siegte zu Hause souverän mit 3:1 und erkämpfte sich ein 4:3 in Hartenholm. – Courier-Tipp: Die „Ordnungshüter“ gewinnen 2:0. – Außerdem spielen (in Klammern Courier-Tipps): heute, 19 Uhr: Holstein Kiel II – TSV Kropp (3:2), TuRa Meldorf – Heider SV (1:1), TSV Bordesholm – TSV Altenholz (1:4), FC Dornbreite – SV Eichede (0:3), TSV Schilksee – Preetzer TSV (1:2), Eutin 08 – SV Henstedt-Ulzburg (3:1), Flensburg 08 – FC Angeln 03 (2:2).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen