zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : PSV bleibt das Glück treu

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Khemiris Duseltreffer bedeutet einen 1:0-Sieg über Strand 08. Die Nöhren-Elf festigt damit Tabellenplatz 2.

Ein kurioses Tor von Issam Khemiri sorgte dafür, dass Fußball-SH-Ligist Polizei-SV Union Neumünster den zweiten Platz festigte und ein Credo von Patrick Nöhren weiterhin Bestand hat: „Man verliert nicht zwei Mal in einer Saison gegen das gleiche Team“, hatte der Coach der „Ordnungshüter“ seine Mannschaft angesichts der 1:4-Niederlage im Hinspiel gegen den NTSV Strand 08 vor der Neuauflage des Duells beschworen.

Die Hausherren erwischten gegen die im Jahr 2014 bis dato noch ungeschlagenen Gäste den besseren Start. Bastian Hasler hatte bei einer Direktabnahme das frühe 1:0 auf dem Fuß, doch Strands Innenverteidiger Halo Ali klärte für seinen Keeper Yilmaz Caglar per Kopf zur Ecke (2.). Nur drei Minuten später schickte Hasler Issam Khemiri ins Laufduell mit Sebastian Gohrke. Der Linksaußen der Gäste war zwar zuerst am Ball, doch sein Rückpass auf Caglar geriet etwas zu kurz. Khemiri setzte nach und wurde vom Keeper der Gäste angeschossen – von Khemiris Körper abgeprallt, fand der Ball den Weg ins Tor. Die „Ordnungshüter“ kontrollierten in der Folge das Spiel, von den Timmendorfern war abgesehen von einem Distanzschuss von Chris Pfeifer (28.) sowie einem Schuss von Jan-Uwe Prüßmann über das Tor (44.) offensiv wenig zu sehen. Zudem mussten die Gäste unmittelbar vor der Pause einen Platzverweis für Innenverteidiger Ali nach dessen zweitem absichtlichen Handspiel hinnehmen.

„Mit der ersten Halbzeit war ich vollauf zufrieden, aber die Gelb-Rote Karte für den Gegner war dann Gift für unser Spiel“, musste Nöhren beobachten, dass seine Elf es im zweiten Durchgang gegen die dezimierten Gäste an Laufbereitschaft mangeln ließ, was dazu führte, dass Strand bei Kontersituationen häufiger in Tornähe auftauchte als noch vor der Pause. Ramazan Acer hatte mit einem Schuss aus der Drehung die beste Chance zum Ausgleich, doch Spantig war zur Stelle (63.). Zuvor hatten Kai Siedschlag, dessen Kopfball auf die Latte tropfte (46.), und Mariusz Zmijak, der einschussbereit abgeblockt wurde (49.), das 2:0 verpasst – ebenso wie André Eggers, der aus acht Metern an Caglar scheiterte (83.). „Am Ende war noch zu befürchten, dass bei den Standardsituationen für Strand mal einer durchrutscht, aber unser Sieg ist wegen der Leistung in der ersten Hälfte vollkommen verdient – auch wenn er durch so ein 08/15-Tor entstanden ist“, bilanzierte Nöhren.


PSV – NTSV Strand 08 1:0 (1:0)

Polizei-SV Union Neumünster: Spantig - Siedschlag, Pinkert, Sucu, Bock (60. Tinney) - Hasler, Gülbay - Khemiri (72. Eggers), Pfützenreuter (85. P. Schenzer), Ulrich - Zmijak.

NTSV Strand 08: Caglar - Zabel, Ali, Stahl, Prüßmann - Akcasu (82. Karadas), Igbokwe - Acer, Pfeifer, Gohrke - Baasch (70. Bilgen).

Beste Spieler: Gülbay, Siedschlag - Prüßmann. – SR: Petersen-Lund (Hartenholm). – Zuschauer: 101. – Tor: 1:0 Khemiri (5.). – Gelb-Rote Karte: Ali (45./+1, wdh. Handspiel). – Nächster PSV-Gegner: TSV Schilksee (A/Sonnabend, 15 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen