zur Navigation springen

JUGENDFUSSBALL-VERBANDSLIGEN : Paukenschläge im Nachwuchsbereich

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner A-Junioren-Verbandsligisten SV Bönebüttel-Husberg und SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil sorgen völlig unerwartet für Furore.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Für große Überraschungen sorgten zwei der fünf Neumünsteraner Mannschaften in den Jugendfußball-Verbandsligen. Zum einen schickten die A-Junioren des SV Bönebüttel-Husberg den bisherigen Tabellenführer SV Fortuna St. Jürgen mit einer 4:0-Packung auf die Heimreise, zum anderen holte die A-Jugend der SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil nach zuvor fünf mehr als deutlichen Niederlagen ihren ersten Saisonpunkt (1:1 gegen die JSG Ratekau/Pansdorf). Die B-Junioren der SG VfR/Saxonia bleiben weiterhin auf der Erfolgswelle und siegten klar mit 8:0 gegen den VfL Oldesloe. Niederlagen gab es dagegen für die A-Jugend der SG VfR/Saxonia (0:5 bei der SG Wilstermarsch) und für die B-Junioren der SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil (0:2 beim ATSV Stockelsdorf).

A-Junioren

SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil – JSG Ratekau/Pansdorf 1:1 (1:0). Als punktloses Schlusslicht und einem Torverhältnis von sage und schreibe 3:57 nach fünf Spielen empfing die Heimelf den Vorletzten. Das Team von Trainer Thorsten Schwardt erwischte einen tollen Start und ging durch Dominic Stölting (4.) früh in Führung. Danach konzentrierte sich die SG größtenteils auf die Defensive, spielte sehr diszipliniert und zeigte eine tolle kämpferische Leistung. Die Gäste agierten zwar vor allem in der zweiten Halbzeit sehr druckvoll, kamen jedoch erst in der Nachspielzeit (90./+3) zum verdienten 1:1. „Das war ein großer Schritt nach vorne für uns“, freute sich Schwardt über den ersten Saisonpunkt.

SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil: Tiesmeyer - Becker, Kaiser, Guse, Arndt, Stölting, Kuscu, Volquardsen, Akyüz, Kurtulus, Sarioglu; eingewechselt: Agac, Saeed.

Nächster Gegner: SSC Hagen Ahrensburg (A/Sonnabend, 15 Uhr).


SG Wilstermarsch – SG VfR/Saxonia 5:0 (4:0). „Wir haben die ersten 20 Minuten super gespielt und die Partie dominiert“, war Gästetrainer Kai Schlotfeldt mit dem Beginn seiner Mannschaft zufrieden. Dennoch führte Wilstermarsch früh mit 2:0 (11., 20.) und baute den Vorsprung gegen nun merklich nachlassende Gäste bis zur Pause sogar noch auf 4:0 aus (28., 34.), sodass die Partie frühzeitig entschieden war. Nach einer Notbremse und der daraus resultierenden Roten Karte für VfR/Saxonia-Torhüter Marcel Johannsen gelang dem Heimteam durch den fälligen Strafstoß der 5:0-Endstand (59.). „Danach haben meine Spieler wieder Charakter gezeigt“, meinte Schlotfeldt.

SG VfR/Saxonia: Johannsen - Woschek, Brüll, Stölting, Kraemer, Kuscu, Steinhausen, Luptowski, Grothe, Küster, Yambo; eingewechselt: Lorenzen, Arslan, Eckmann.

Nächster Gegner: SV Bönebüttel-Husberg (H/heute, 19 Uhr).


SV Bönebüttel-Husberg – SV Fortuna St. Jürgen 4:0 (2:0). „Bö-Hu“ konnte von Beginn an die Partie an sich reißen und ließ den Tabellenführer aus Lübeck so nicht zur Entfaltung kommen. Durch Tore von Jannis Kanneberg (12.) und Frederik Stein (43.) stand es zur Halbzeit folgerichtig 2:0 für die Heimelf. Direkt nach dem Wiederbeginn erhöhte Jannik Edsen auf 3:0 (47.), Stein entschied die Partie mit dem 4:0 endgültig (48.). „Von der 60. bis zur 70. Minute haben wir die Gäste etwas mehr ins Spiel kommen lassen, aber ansonsten war das in allen Bereichen eine ganz starke Leistung meiner Mannschaft“, freute sich Husbergs Coach Riko Bromm. Bereits heute, nur zwei Tage nach der Partie gegen die Lübecker, sind die Bromm-Schützlinge im Derby bei VfR/Saxonia an der Geerdtsstraße schon wieder gefordert.

SV Bönebüttel-Husberg: Wendt - Jentzen, Krüger, Buthmann, Kanneberg, Casper, Schulz, Steinmetz, Greier, Behnke, Edsen; eingewechselt: Stein, Kock, Hopp, Janke.

Nächster Gegner: SG VfR/Saxonia (A/heute, 19 Uhr).


B-Junioren

SG VfR/Saxonia - VfL Oldesloe 8:0 (3:0). „Wir haben den Ball gut laufen lassen und schönen Fußball gespielt“, lobte SG-Trainer Günther Stoellger seine Schützlinge. Malte Wellbrock traf bereits in der ersten Minute zum 1:0. Jan-Erik Kelch (30.) und Wellbrock (39.) sorgten fast folgerichtig für den 3:0-Halbzeitstand. Auch nach dem Wechsel erspielte sich die Heimelf einige gute Chancen und kam durch den dritten Wellbrock-Treffer (44.) sowie Tore von Levin Manns (50., 78.), Lennart Busch (67.) und Kelch (75.) letztlich zum mehr als deutlichen 8:0-Erfolg. „Wir sind auf einem vernünftigen Weg“, erklärte Stoellger.

SG VfR/Saxonia: Kentrup - Huber, Mahn, Schlüter, Kracht, Busse, Manns, Kolbe, Wellbrock, Busch, Kelch; eingewechselt: Kumbier.

Nächster Gegner: SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil (A/Sonntag, 12.15 Uhr).

ATSV Stockelsdorf – SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil 2:0 (0:0). Mit weiterhin lediglich drei Punkten bleibt die SG auf dem letzten Tabellenplatz. Das Problem liegt dabei offensichtlich im Angriff. Lediglich zwei Treffer gelangen in den bisherigen sechs Saisonspielen. Auch in Stockelsdorf beschränkte sich das Team von Trainer Klemens Groth größtenteils auf die Defensive und besaß lediglich durch Henrik Clausen eine Großchance (5.). Die Stockelsdorfer waren die gesamte Spielzeit überlegen, kamen allerdings erst in der Schlussphase nach zwei Standardsituationen (68., 73.) zum verdienten 2:0-Sieg. Trotz der fünften Niederlage blieb Groth optimistisch: „Wir werden weiter hart arbeiten.“

SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil: Jakubzik - Buhse, Jacobs, Scherbarth, Schmidt, Miensopust, Gerst, Klenk, Schlack, Clausen, Gehrmann; eingewechselt: Irps, Groth, Heyer.

Nächster Gegner: SG VfR/Saxonia (H/Sonntag, 12.15 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen