Leichtathletik : „Paarlauf“ im Stadtwald

Hand in Hand ins Ziel: Die Marathon-Landesmeister Jessika Ehlers und Benjamin Reuter (Team Benjamin Reuter Laptopservice) waren die Schnellsten beim neunten Team- und Firmenlauf.
1 von 5
Hand in Hand ins Ziel: Die Marathon-Landesmeister Jessika Ehlers und Benjamin Reuter (Team Benjamin Reuter Laptopservice) waren die Schnellsten beim neunten Team- und Firmenlauf.

Die Marathon-Landesmeister Ehlers und Reuter gewinnen den neunten Team- und Firmenlauf. 1050 Athleten sorgen für einen neuen Melderekord.

shz.de von
31. August 2018, 21:45 Uhr

Neumünster | Sie sind auf ganz langen Strecken zu Hause, am Freitag demonstrierten sie mal auf einer ganz kurzen Strecke ihre Klasse: Die amtierenden Landesmeister im Marathon, Benjamin Reuter und Jessika Ehlers, gewannen den neunten Kowsky-Team- und Firmenlauf im Stadtwald und beerbten die Vorjahressieger Lennart Weckeck und Johanna Schulz (beide gestern nicht am Start). Reuter benötigte für die rund 4,5 km lange Strecke 15:45 Min., Ehlers stellte in 15:44 Min. sogar einen neuen Streckenrekord bei den Frauen auf. Allmählich mausert sich Neumünster zur „Paarlauf“-Szene. Denn die Gewinner sind miteinander verlobt, und bekanntlich sind die Köstenlauf-Seriensieger Pascal Dethlefs und Natalie Jachmann sogar miteinander verheiratet.

Auf Grund zahlreicher Nachmelder in den vergangenen Tagen wurde am Freitag „wider Erwarten“ (O-Ton Cheforganisator Jörg Kowsky) ein erneuter Melderekord aufgestellt. 1050 Athleten in den Starterlisten bedeuteten 30 mehr als im Vorjahr, und so geht die Kurve seit dem ersten Team- und Firmenlauf im Jahr 2010 weiter nach oben. Gleichwohl waren am Freitag tatsächlich „nur“ 899 Finisher rund um den Tierpark unterwegs. Das konnte Kowsky locker verschmerzen, denn er war regelrecht baff. „Ich kann es mir nicht erklären, warum es doch wieder eine Steigerung zum Vorjahr gab“, zuckte der 58-Jährige mit den Schultern, „vielleicht lag es am Wetter“. In der Tat waren die Bedingungen gestern sehr angenehm, sodass sich möglicherweise diverse Kurzentschlossene einen Ruck gaben.

Die beiden Gewinner strahlten nach ihrem Triumph. Zumal sie dafür sorgten, dass die Mannschaften von Benjamin Reuter Laptopservice die drei Firmenwertungen für sich entschieden. „Die Strecke ist schön flach, auch kann man sich nicht verlaufen“, lachte Ehlers, die „just for fun“ am Start war: „Für mich war das ein Spaß. Ich trainiere ja eigentlich auf Marathon.“ Für Reuter war es der fünfte Wettkampf in sieben Tagen (!), er konstatierte: „Man trifft viele Bekannte und Freunde und tut noch etwas für den guten Zweck.“ In diesem Jahr wird der Verein Blickwinkel „Freiheits-Stil“ mit den Überschüssen der Veranstaltung bedacht. Die Organisation kümmert sich um Mädchen und Frauen, die Opfer von Straftaten, in der Regel körperlicher und sexueller Gewalt, geworden sind. Laufmoderator Hans-Erich Jungnickel mutmaßte, der Verein würde in etwa mit der Summe des Vorjahres rechnen können. Seinerzeit waren es 7400 Euro für die Kindertafel Neumünster. Insgesamt hat Kowsky mit seinem Event mittlerweile knapp 40 000 Euro an Spenden erzielt. „Besonders toll finde ich, dass auch in diesem Jahr wieder einige neue Firmen am Start gewesen sind“, betonte Kowsky.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen