Tanzen : Paare lassen sich von launischer Technik in Neumünster nicht beeindrucken

DSC_0003 (2).jpg von 27. August 2019, 18:09 Uhr

shz+ Logo
In der Hauptgruppe D Standard verpassten sie das Finale knapp, in der Hauptgruppe D Latein belegten sie beim Schwale-Pokal den geteilten elften bis zwölften Platz: Christopher Hagen und Margaretha Burzlaff vom TC Rot-Gold-Casino Neumünster.
In der Hauptgruppe D Standard verpassten sie das Finale knapp, in der Hauptgruppe D Latein belegten sie beim Schwale-Pokal den geteilten elften bis zwölften Platz: Christopher Hagen und Margaretha Burzlaff vom TC Rot-Gold-Casino Neumünster.

Der vom TSC und dem TC Rot-Gold-Casino veranstaltete Schwale-Pokal erfährt ein positives Echo.

Neumünster | Dass Kooperationen im Sport Sinn machen, zeigte sich beim dritten Schwale-Pokal, dem vom TSC und dem TC Rot-Gold-Casino gemeinsam auf die Beine gestellten Turnier im Tanzstudio Prasse. An der Rendsburger Straße gingen vor den Augen des Ersten Stadtrats Carsten Hillgruber 61 Paare aufs Parkett. Angesetzt waren 16 Turniere: Hauptgruppe D bis A und Hauptg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen