Fussball : Olympia und Russee: Eine Sportler-Ehe in der SH-Liga

3758161-23-60258081_23-55492298_1398096234

Vereine aus Neumünster und Kiel machen bei den B-Juniorinnen künftig gemeinsame Sache.

shz.de von
05. Juni 2014, 12:00 Uhr

Der MTSV Olympia ist seit einer gefühlten Ewigkeit das Aushängeschild des Neumünsteraner Frauenfußballs. Zur neuen Saison werden die Grün-Weiß-Roten bekanntlich eine Spielgemeinschaft mit dem SV Bönebüttel-Husberg bilden, und auch im Nachwuchsbereich wird Olympia 2014/15 nicht mehr alleine an den Start gehen. Die in der SH-Liga spielenden B-Juniorinnen orientieren sich nach Kiel und werden mit dem TSV Russee als SG Olympia/Russee an den Start gehen. Hintergrund: Der Kieler Club ist mit seinen Frauen in die SH-Liga aufgestiegen und benötigt als Unterbau dringend ein B-Mädchen-Team. „Und mein Bestreben war es schon länger, eine Art Stützpunkt in der Landeshauptstadt aufzubauen“, verriet Olympias Trainerin Susanne Grund, die auch künftig für die SG in der SH-Liga der B-Juniorinnen zuständig sein wird. Die Heimspiele sollen in der Mehrzahl am Forstweg steigen („Nur gegen Teams aus dem Kieler Bereich könnte in Russee gespielt werden.“ – O-Ton Grund), ebenso wie das Training.

Für die neue Spielgemeinschaft wird ein Probetraining veranstaltet. Dieses steigt am kommenden Dienstag um 18 Uhr. „Wir wollen Mädchen der Jahrgänge 1998 bis 2000 ansprechen, die noch nicht in den Frauenbereich wechseln wollen oder deren Verein aktuell keine Mannschaft bei den B-Mädchen stellen kann. Bei den Spielerinnen wäre etwas Fußballerfahrung wünschenswert“, betonte Grund. Sie ist für Rückfragen unter ✆ 01 60/8 38 52 08 zu erreichen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen