zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga Süd-West : Olympia lässt sich zu keiner Phase aus der Ruhe bringen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Forstweg-Elf beendet lange Durststrecke mit 4:1-Erfolg über Neuling Wahlstedt.

Erleichterung pur beim MTSV Olympia: Nach sechs Niederlagen in Folge landete der Neumünsteraner Fußball-Verbandsligist erstmals wieder einen „Dreier“. Aufsteiger SV Wahlstedt wurde mit 4:1 (1:0) bezwungen. Die Forstweg-Elf schnuppert somit wieder an den Nichtabstiegsplätzen.

Was sich am Wochenende zuvor beim 0:2 in Schackendorf bereits angedeutet hatte, setzte sich am Sonnabend fort: Es kommt langsam wieder Sicherheit in die Aktionen der „59er“. Gute Laune war somit programmiert. „Endlich haben wir mal die Tore gemacht“, freute sich Olympia-Coach Ralf Hartmann. „Der Druck auf uns war unheimlich hoch, der verdiente Sieg wichtig, um in der Tabelle nicht schon frühzeitig den Anschluss zu verlieren“, so Hartmann weiter. Sein Team überzeugte mit schönen Angriffsaktionen. Murat Ocak (22.) nach herrlicher Vorarbeit von Tobias Bogun und Sascha Reichow, Fabio Walther (49.) per Kopf nach einer Standardsituation, Jan Olaf Muhs (75.) aus elf Metern nach einem Abpraller sowie Alija Hasanovic (77.) per Kopf nach Flanke von Waldemar Diring erzielten vier blitzsaubere Treffer. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Wahlstedts Danny Kreft (60.) brachte die Olympianer dabei zu keiner Phase aus der Ruhe.

MTSV Olympia – SV Wahlstedt 4:1 (1:0)

MTSV Olympia: Boll - Jablonski, Walther, Mester, Jace, Khomkhonsu, Muhs (81. Krawtzow),Reichow (62. Diring), Bogun, Ocak, Hasanovic (81. Zibell).

SV Wahlstedt: Behmerburg - Cörek (70. Griese), Tröster (46. Alexander Braun jun.), Polak, Schlehe, Alexander Braun sen., Kreft, S. Bossert, Timmermann, Latendorf, Ajlani.

SR: Kulow (Klausdorf). – Zuschauer: 30. – Tore: 1:0 Ocak (22.), 2:0 Walther (49.), 2:1 Kreft (60.), 3:1 Muhs (75.), 4:1 Hasanovic (77.). – Nächster Olympia-Gegner: VfR Horst (A/Sonnabend, 14 Uhr).

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2014 | 18:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen