zur Navigation springen

Jugendfussball-Verbandsligen : Neumünsters Nachwuchs präsentiert sich beim Saisonstart in Torlaune

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der TuS Nortorf und zwei Teams der SG VfR/Saxonia erzielen zusammen 16 Treffer.

Der erste Spieltag in den Jugendfußball-Verbandsligen war für die Neumünsteraner Mannschaften erfolgreich. Lediglich die A-Junioren der SG BöHu/Wa/PSV/SVT gingen im Derby bei der SG VfR/Saxonia mit 0:3 als Verlierer vom Feld. Bei den B-Junioren feierten der TuS Nortorf und die SG VfR/Saxonia Kantersiege. Die C-Junioren des VfR waren spielfrei und starten erst am kommenden Wochenende in die Saison.

A-Junioren

SG VfR/Saxonia – SG BöHu/Wa/PSV/SVT 3:0 (2:0). In einem kampfbetonten, aber keineswegs unfairen Derby war die Heimelf überlegen. Folgerichtig trafen Tom Steinmetz (8.) und Levi Kraemer (16.) zur 2:0-Pausenführung. Durch das 3:0 von Kraemer kurz nach dem Wiederbeginn war die Partie bereits entschieden (49.). Die Gäste hatten durch einen Pfostenschuss von Torben Ciepluch ihre beste Torchance (73.). „Der Sieg für VfR/Saxonia ist verdient. Trotz der Niederlage bin ich aber positiv gestimmt, denn wir haben es dem Gegner sehr schwer gemacht“, lobte Gästetrainer Riko Bromm sein Team. Auch sein Gegenüber Kai Schlotfeldt erkannte die gute Leistung der Gäste an: „Sie haben aufopferungsvoll gekämpft und auch nach dem 3:0 nicht aufgegeben.“

SG VfR/Saxonia: Kentrup - Mahn, Kracht, Stölting, Falk, Kraemer, Steinmetz, Woschek, Buthmann, Schmidt, Lorenzen; eingewechselt: Huber, Kolbe, Kumbier, Kelch.

SG BöHu/Wa/PSV/SVT: Tiesmeyer - Kock, Vollstedt, Bruhn, Richter, Wiegmann, Schmahl, Ciepluch, Löffler, Ehlers, Rathje; eingewechselt: Wehde, Naeve, Reese, Edsen.

Nächster VfR/Saxonia-Gegner: SG Eutin/Malente (A/Freitag, 19 Uhr). – Nächster Gegner der SG BöHu/Wa/PSV/SVT: ATSV Stockelsdorf (H/Sonntag, 15 Uhr).

B-Junioren

TuS Nortorf – JSG Ratekau/Pansdorf 6:1 (4:1). Die Nortorfer erwischten einen Traumstart. Jan-Renke Irps traf zum 1:0 (9.), nur zwei Minuten später überwand Alexander Gerst den Torhüter der Gäste aus über 30 Metern zum 2:0. Völlig überraschend fiel kurz darauf jedoch der Anschlusstreffer für die JSG (13.), die ansonsten klar unterlegen war gegen spielerisch überzeugende Nortorfer. Durch einen erneuten Doppelschlag kurz vor der Halbzeit von Gerst (38.) und Chris Petersen (40.) belohnte sich der TuS aber für eine starke Leistung. Zudem kassierte ein Gästeakteur nach einer Schiedsrichterbeleidigung im Anschluss an das 4:1 die Rote Karte, sodass die Partie beim Wechsel bereits entschieden war. „In der zweiten Halbzeit war Pansdorf dann nur noch auf Schadensbegrenzung aus“, berichtete TuS-Trainer Mathias Heintz, der sich noch über ein JSG-Eigentor (58.) und einen Treffer von Kjell Scherbarth (78.) freute.

TuS Nortorf: Jakubzik - Ohm, Jacobs, Buhse, Gehrmann - Klösel, Scherbarth, Schmidt, Petersen - Irps, Gerst; eingewechselt: Eckberger, Horst, Walther.
Nächster Gegner: SG Heiligenstedten/Itzehoe (A/Sonntag, 13 Uhr).

SG Trittau/Südstormarn – SG VfR/Saxonia 0:7 (0:3). „Dafür, dass die Vorbereitungszeit sehr kurz war, haben die Jungs das schon richtig gut gemacht“, freute sich Gästetrainer Günther Stoellger. Gegen die sehr körperbetont agierende Heimelf schossen Levin Manns (7.) und Lennart Busch (27., 39.) eine 3:0-Halbzeitführung heraus. Torhüter Torben-Ole Peters zeichnete sich durch einen gehaltenen Foulelfmeter aus (40.). Auch in der zweiten Hälfte dominierten die Gäste klar das Geschehen. Durch ein Eigentor (45.), den dritten Busch-Treffer (51.) sowie die eingewechselten Mattis Kringel (55.) und Sefa Cakir (65.) erhöhte die Stoellger-Elf auf 7:0.

SG VfR/Saxonia: Ahrens - Vollstedt, Reggentien, Naujoks, Usbek, Tietgen, Bozkurt, Manns, Busch, Kisin, Blöcker; eingewechselt: Möller, Kringel, Cakir, Schacht.

Nächster Gegner: SSC Hagen Ahrensburg (H/Sonnabend, 14 Uhr).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen