2. Bundesliga der Bohlekegler : Neumünsteraner gehen ganz entspannt in die Saison

SKC Eintracht 03 (2. Bundesliga Nord-West 2018/19) – hi. von links: Torsten Ibs, Mark Hupe, Frank Gerken, Jens-Michael Hingst; vo. von links: Günter Schuldt, Hans-Joachim Hupe, Sven Kalweit. Es fehlen: Thomas Bannach und Christian Knoblauch.
1 von 2
SKC Eintracht 03 (2. Bundesliga Nord-West 2018/19) – hi. von links: Torsten Ibs, Mark Hupe, Frank Gerken, Jens-Michael Hingst; vo. von links: Günter Schuldt, Hans-Joachim Hupe, Sven Kalweit. Es fehlen: Thomas Bannach und Christian Knoblauch.

Rückzüge und Abmeldungen sorgen dafür, dass in dieser Saison kein Team aus der Staffel Nord-West absteigen wird.

shz.de von
13. September 2018, 18:00 Uhr

Neumünster | Noch kein Spiel ist absolviert, und doch haben Neumünsters Zweitliga-Bohlekegler vom SKC Eintracht 03 und SV Tungendorf den Klassenerhalt schon jetzt in der Tasche. Denn nach den Rückzügen des KC Springe 52 und der LTS Bremerhaven sowie den Abmeldungen von Rostock und Ilsenburg wird die Klasse an diesem Wochenende mit nur zehn Mannschaften das Rennen aufnehmen. Absteigen wird auf Grund der reduzierten Zahl keine von ihnen.

Die beiden Neumünsteraner Vertreter tauschen am ersten Doppelspieltag quasi die Gegner. Der SKC Eintracht 03 spielt am Sonnabend um 13 Uhr bei der KSG Cuxhaven und am Sonntag um 10 Uhr beim VfL Stade. Aufsteiger SV Tungendorf tritt in umgekehrter Reihenfolge bei diesen beiden Kontrahenten an. Eintracht 03 hat in der Sommerpause ein Aderlass getroffen. Thomas Wiese (Laufbahnende) Jan Grabowski (pausiert) und Daniel Dei (SG Fidelio/Fortuna Kiel) haben den Club verlassen. Die Lücke soll durch den reaktivieren Hans-Joachim Hupe sowie die aus der „Zweiten“ aufgerückten Thomas Bannach, Torsten Ibs und Günter Schuldt geschlossen werden. „Wir wollen die ersten Ausrufezeichen setzen und möglichst zwei Mal den Zusatzpunkt an die Schwale mitnehmen“, gibt sich Eintrachts Pressesprecher Sven Kalweit kämpferisch. Ähnlich optimistisch geht der SVT an die ersten Aufgaben heran. „In Cuxhaven rechnet sich unsere Mannschaft zumindest den Zusatzpunkt aus“, erklärt Sprecher Achim Fehlings. Mit Jakob Sander und Markus Andres werden allerdings zwei Mann aus dem Stamm fehlen, dafür rückt Jan-Hendrik Fuchs nach.

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen