zur Navigation springen

Fussball : Neumünster freut sich auf die Stars von morgen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der VfR veranstaltet zum zwölften Mal das U 19-Turnier um den Energie & Bau Service-Cup. Drei Regionalligisten und drei Lokalmatadore sind auch dabei.

Das Dutzend ist voll. Denn bereits zum zwölften Mal präsentiert der VfR Neumünster sein Fußball-A-Jugendturnier um den Energie & Bau Service-Cup. Gespielt wird am morgigen Sonnabend in den Fußballcourts der Stefan Schnoor Arena (Fehmarnstraße). Dort gehen ab 13 Uhr parallel auf zwei Spielfeldern erstmals insgesamt 18 statt, wie bislang, „nur“ 15 Mannschaften ins Rennen. Das Finale ist für 18.30 Uhr angesetzt.

Erwartet wird einmal mehr ein Schaulaufen der U 19-Talente, denn mit von der Partie sind auch diesmal die Nachwuchsmannschaften zahlreicher norddeutscher Spitzenclubs. So sind morgen von den zwölf zurzeit stärksten schleswig-holsteinischen A-Jugendteams gleich neun (!) in Neumünster dabei.

Gesetzt wurde im Rahmen der Auslosung neben einem Regionalligatrio, bestehend aus Titelverteidiger FC Eintracht Norderstedt, dem Niendorfer TSV und dem Oldenburger SV (zurzeit einziger A-Jugend-„Zweitligist“ aus Schleswig-Holstein) auch der Reigen der einheimischen Teams. Letzteren bilden der Verbandsligist SV Bönebüttel-Husberg und die gleichklassige SG VfR/Saxonia, die sich mit A- und B-Junioren in Wittorf präsentieren wird. Als klassentiefste Mannschaften gelten die drei Vertreter des hiesigen Kreisfußballverbandes zwangsläufig als Außenseiter. Zu Hechten im Karpfenteich könnten die Hamburger Clubs Eimsbütteler TV und SC Concordia avancieren, die in der höchsten Landesklasse der Hansestadt aktuell den Überraschungs-Spitzenreiter SV Nettelnburg-Allermöhe vor sich her treiben. VfR-Glücksfee Dörte Haase meinte es mit den Elbestädtern allerdings nicht besonders gut, treffen sie doch bereits in der Vorrunde aufeinander und müssen sich zusätzlich auch noch mit Eintracht Norderstedt auseinander setzen.

Ausgelobt sind ebenso bei der zwölften Auflage Sachpreise im Gesamtwert von rund 4000 Euro. Extraprämien für den besten Torschützen und den besten Torwart des Turniers gehören beim VfR ebenfalls zum guten Ton. Als Schiedsrichter fungieren neben dem erfahrenen Folke Lorenz (TSV Aukrug) auch drei hoffnungsvolle Nachwuchs-Referees: Steffen Brandt (SV Wasbek), Yannick Gries (TSV Aukrug) und Hakan Yilmaz (FC Torpedo). Brandt und Yilmaz bestanden jüngst ihre Feuertaufen beim TyreXpert-Cup in der Holstenhalle, erledigten dort einen sehr guten Job. Ebenfalls angekündigt hat sich morgen in Wittorf Hans-Ludwig Meyer, der Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV).


Vorrundengruppe A: FC Eintracht Norderstedt (Regionalliga), Eimsbütteler TV, SC Concordia Hamburg (beide Verbandsliga Hamburg), TSV Kronshagen, FC Angeln 02 (beide SH-Liga), SV Bönebüttel-Husberg (Verbandsliga Schleswig-Holstein).

Vorrundengruppe B: Oldenburger SV (Regionalliga), TuRa Meldorf, Büdelsdorfer TSV, Eintracht Groß Grönau, Flensburg 08 (alle SH-Liga), SG VfR/Saxonia B-Junioren (Verbandsliga Schleswig-Holstein).

Vorrundengruppe C: Niendorfer TSV (Regionalliga), Lüneburger SK (Niedersachsenliga), Heider SV, SV Eichede, Schleswig 06 (alle SH-Liga), SG VfR/Saxonia A-Junioren (Verbandsliga Schleswig-Holstein).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert