Olympische Spiele : Mona Barthels spontaner Tokio-Trip

Avatar_shz von 16. Juli 2021, 17:23 Uhr

shz+ Logo
Dass es zuletzt nicht gut lief, hat für Mona Barthel keine Bedeutung. „Bei Olympia ist alles möglich“, sagt die 31-Jährige.
Dass es zuletzt nicht gut lief, hat für Mona Barthel keine Bedeutung. „Bei Olympia ist alles möglich“, sagt die 31-Jährige.

Neumünsteranerin nach Verzicht von Angelique Kerber für olympisches Tennis-Turnier nominiert.

Neumünster | Diese Nachricht erforderte allergrößte Spontaneität. Mona Barthel wurde kurzfristig für die am 23. Juli beginnenden Olympischen Spiele in Tokio nominiert. „Ich freue mich riesig. Das ist etwas Besonderes, eine große Ehre“, sagt die Tennis-Spielerin aus Neumünster. Am Donnerstagvormittag hatte ihr Telefon geklingelt. Am anderen Ende der Leitung: Klaus E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen