zur Navigation springen

HOCKEY–JUGENDPOKAL : Männliche B-Jugend von Holstein Hockey feiert Pokal-Triumph ohne Gegentor in der Endrunde

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die B-Junioren von Holstein Hockey zeigen in Hamburg eine ganz starke Leistung und dürfen sich nun Norddeutscher Jugendpokalsieger nennen.

Historischer Erfolg für die männliche B-Jugend von Holstein Hockey: Die Mannschaft von Trainer Martin Frielinghaus sicherte sich jetzt in Hamburg den Titel „Norddeutscher Hockey-Pokalsieger“. Bei der erstmalig vom Deutschen Hockey Bund (DHB) ausgetragenen Endrunde für Pokalsieger der Landesverbände Hamburg/Schleswig-Holstein, Berlin/Brandenburg, Bremen, Thüringen/SachsenAnhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen kassierte der Zusammenschluss der Vereine THC Neumünster, THC Bad Oldesloe und SC Rönnau 74 in drei Partien kein einziges Gegentor. „Das war der krönende Abschluss einer erfolgreichen Saison“, sagte Martin Frielinghaus nach dem Erfolg seines Teams.

In der Vorrundengruppe traf Holstein Hockey zunächst auf den Goslarer HC. Nach einer verhaltenen Anfangsphase drehten die Frielinghaus-Schützlinge auf, vergaben zunächst jedoch einige gute Möglichkeiten. Für die verdiente Führung sorgte dann aber Tarik Abdel Kader (20.). Nach der Pause drängte Goslar zwar in die Offensive, doch Tarik Abdel Kader legte in der Drangphase des Gegners das 2:0 (30.) und wenig später sogar noch das 3:0 (35.) für Holstein Hockey nach.

Gegen den Erfurter HC, der gegen Goslar ebenfalls mit 3:0 erfolgreich war, ging es dann bereits um den Gruppensieg und damit um den Einzug ins Finale. Die Jungs von Holstein Hockey sorgten schon vor der Pause durch Malte Bödecker (9.), Leo Heilingbrunner (12.) und Thorbjörn Wolf (18.) für klare Verhältnisse. In der zweiten Hälfte erhöhten Bödecker (26.) und Heilingbrunner (37.) sogar noch auf 5:0.

Stimmungsvoll wurde es auf der Anlage des SV Bergstedt dann vor dem Finale gegen den Vertreter des Landesverbandes Berlin HC Mariendorf, als die Namen der jungen Hockey-Cracks verlesen wurden und danach die Nationalhymne ertönte. Den 2:0-Erfolg stellten letztlich die Treffer von Daniel Frielinghaus und Tarik Abdel Kader bereits vor der Pause sicher.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen