zur Navigation springen

Querpass : (M)ein Paradies

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ex-Fußballer Klüver sucht als „Adam“ seine „Eva“.

Beim VfR Neumünster haben schon jede Menge bunter Vögel gekickt. Spätestens seit Donnerstag zählt auch Enrico Klüver zum Reigen derer, die sich auf spezielle Art unsterblich gemacht haben. Ohne alles präsentierte sich der Ex-Rasensportler dem TV-Publikum im Paradies, als Adam suchte er seine Eva. Vor der Mattscheibe fiel es dann auch leicht, mit dem sympathischen Lübecker mitzufiebern. Seine Anna, die ihm in der Südsee begegnete, war der Traum von einer Frau. Da hätte manch anderer auch gerne den Adam gespielt. Als jedoch nach kurzem Techtelmechtel der beiden Täubchen plötzlich ein langbärtiger Schrat und eine Bisexuelle mit Kurzhaarfrisur die Insel enterten, durfte man als Klüver-Fan die Faust in der Tasche ballen. Denn das war vom Ex-Kicker und der Brünetten so nicht gewollt – und tat der Romantik dieser Folge auch nicht gut. Anna ging, Enrico auch. Der Zuschauer erst recht. Zapp, aus, unter die Dusche. Das Schicksal Klüvers ging mir nah. Beim Nasszellen-Posing auf einem halben Quadratmeter dachte ich nach. Ein Adam werde ich wohl nicht mehr werden. In meinem Bett wartete dann auch schon mein zweijähriger Sohn. Mit einer Kinderkrankheit kämpfend, schreiend und mit voller Spannweite auf meiner Seite liegend. Man kann sich sein Paradies halt nicht immer aussuchen.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2014 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen