zur Navigation springen

Sport allgemein : KSV freut sich auf den Tag des Sports

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In Neumünster steigt am 12. September das große Mitmach-Spektakel.

Ein wahres Mammutprogramm haben der Kreissportverband (KSV) sowie seine Vereine und Verbände für den ersten so genannten Tag des Sports in Neumünster auf die Beine gestellt, der morgen in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK, dem Jugendverband und dem Sportpool auf dem Gelände der Gemeinschaftsschule Brachenfeld stattfindet.

Auf elf verschiedenen Aktionsflächen stehen von 12 bis 17 Uhr sowohl draußen als auch drinnen fast 80 Mitmachangebote und Vorführungen für Jung und Alt auf dem Plan. An Vielfältigkeit ist das Programm kaum zu übertreffen. Es beinhaltet eigentlich alles, was der Sport in Neumünster zu bieten hat: Exoten und Trendsportarten wie Cornhole, Hockern, Gorodki, Slackline, Line Dance und Handiball, aber auch traditionelle Sparten wie Fuß-, Hand- und Basketball, Tennis und Badminton. Außerdem gibt es mehrere Diskussionsrunden zu Themen rund um den Sport wie Integration, Inklusion und den Sportverein der Zukunft. Der Flugsport-Club zeigt ein Segelflugzeug, es kann ferner das Deutsche Sportabzeichen erworben werden, und als besondere Attraktion sprinten neun Firmen-Teams über 4 x 100m um die Wette. Außerdem wird an mehreren Versorgungspunkten für das leibliche Wohl gesorgt.

„Wir wollen mit dem Tag des Sports die bunte Vielfalt des Sports zeigen und den Menschen so demonstrieren, wie sie sich sportlich betätigen können“, erklärt die KSV-Vorsitzende Ute Freund die Intention. Die Vorbereitungen wären ziemlich anstrengend und nicht immer einfach gewesen, seien doch 58 Vereine und diverse Fachverbände unter einen Hut zu bringen gewesen. Aber man habe auch tolle Unterstützung sowohl seitens der Stadtverwaltung als auch der Schule erfahren, so Freund weiter. „Nun freue ich mich auf den Tag und hoffe, dass möglichst viele Menschen aus Neumünster und Umgebung den Weg nach Brachenfeld finden. Die Wetteraussichten sind ja sehr gut“, blickt die KSV-Chefin voraus. Sie weist darauf hin, dass man gemäß dem Motto „Sport für alle“ ausdrücklich die in Neumünster lebenden Flüchtlinge zur Veranstaltung eingeladen habe.

Der Tag des Sports ist ein Programmpunkt der 888-Jahr-Feier der Stadt Neumünster. Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger hat die Schirmherrschaft übernommen und wird selbst auch teilnehmen.

Der KSV weist darauf hin, dass in der näheren Umgebung der Schule nur in begrenztem Maß Abstellmöglichkeiten für Autos bestehen, zumal der Parkplatz der Schule für den Sport genutzt wird. Parkmöglichkeiten bietet die Rudolf-Weißmann-Straße, von wo aus ein Shuttle-Service zum Veranstaltungsort eingerichtet sein wird. Oder man gestaltet den Weg sportlich: zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen