zur Navigation springen

Speedway-Bundesliga : Klarer Heimsieg: Brokstedt durch tolle Kulisse beflügelt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Vor gut 3500 Zuschauern siegen die „Wikinger“ gegen das Speedwayteam Wolfslake mit 53:37.

Mit einem 53:37-Erfolg gegen das ST Wolfslake sorgte Speedway-Bundesligist MSC Brokstedt am Maifeiertag für Begeisterung beim eigenen Publikum. Vor der tollen Kulisse von gut 3500 Zuschauern, die auf dem Holsteinring bei perfekten Bedingungen ein bestens aufgelegtes Team der „Wikinger“ erlebten, stellte Brokstedt schnell die Weichen auf Sieg, als Tobias Kroner und Neuzugang Kai Huckenbeck mit einem Doppelsieg die Wolfslaker Mathias Schultz und Daniel Spiller in die Schranken wiesen. Es folgte ein ausgeglichenes Match, ehe mit Krystof Jablonsky ein Gästeakteur ausfiel und ein Fünf-Punkte-Lauf des MSC die Konsequenz daraus war. Aufseiten Brokstedts sammelten der Däne Mads Korneliussen (14 Zähler) und der Finne Joonas Kylmäkorpi (13) die meisten Punkte. Mit jeweils elf Zählern waren zudem Kroner und Huckenbeck erfolgreich. Komplettiert wurde der Brokstedter Erfolg durch vier Punkte, die das Urgestein Matthias Kröger beisteuerte.

Das nächste Rennen steigt wieder daheim: Am 22. Juni empfangen die „Wikinger“ auf dem Holsteinring den amtierenden Deutschen Meister AC Landshut.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Mai.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen