Frauenfussball : „Klar wollen wir den Titel“

shz_plus
Dribbeln für den großen Auftritt: Trainer Frank Schwenck (rechts) und die Fußballerinnen des Lebenshilfewerks Neumünster bereiten sich auf die deutschen Meisterschaften vor.
Dribbeln für den großen Auftritt: Trainer Frank Schwenck (rechts) und die Fußballerinnen des Lebenshilfewerks Neumünster bereiten sich auf die deutschen Meisterschaften vor.

Die Lebenshilfe Neumünster und die Vorwerker Diakonie aus Lübeck treten als Spielgemeinschaft bei den deutschen Meisterschaften in Duisburg an.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
24. August 2018, 17:30 Uhr

Neumünster | Es wird ein Abenteuer. Aber das Frauenfußballteam vom Lebenshilfewerk zeigt sich vor der Premiere zuversichtlich. Zusammen mit der Vorwerker Diakonie aus Lübeck starten die Neumünsteranerinnen bei der 19....

münetsueNr | sE riwd ine .teAeruneb beAr asd tßmulnabaeurFflae vmo ikeeLselnfrwbeh izetg csih vor edr rPeeemri lisetz.rhcviuhc umeamZns itm der rkrwVeroe einiDkao sau Lkecbü ratsnte die marneüuNnertnieensn ibe red 9.1 uechstedn sßFiuaebMsahlttcl-efr red eenrtsWätkt für netbeeidrh Mh.ceensn ielGtspe widr ma .3 mteeebrpS in W-bu.ruuigedsDa 42 sTame aht(c ,Frauen 61 Mäer)nn hmneen edi fkäletipmTe u.af Dsa tooMt rde hcuignrEtin rüf enescMnh tmi deBrnhuigneen uas nsüeNemrut igltkn tu:ehnecdenli Gmseieam„n nids irw !k“tsar

E„s tsi iene tlloe c,aShe asds iwr se chtaeffsg ha,ebn isdee gsShilntmefapieec ufa die Biene uz l“telse,n uftre sihc ssünureNemt Tnrarei kanFr h.kScnwce sarlEtms mmtin iene urenFaG-S usa towhlilceeiss-SngH na utnecdehs tcsrentefehsMai iel.t eDi erourdefV uaf dsa Tnuirre tsi ß.rog Wri„ wlelon tüirnhcal nw,egnnie tamdi red eanrTir uns neeni enseabgu m“ss,u flahtsc Snieba rheä,Wn die hire shesc ptileirMnes,enin aurerndt enei nrrTteiü,oh asl päntiKa uafs eldF .hütfr teMrinslipei naolI zSchul strtzot orv luSebsisteswbtsen: r„lKa ewllon wri nde e.T“ilt Sei lsptei iset drie aJrehn uaFblßl udn awr hsonc bie ngeieni Tnueeirnr ea.dib „ebrA fot bag es kneei dnaener mateFuae.rns naDn nmestsu rwi egneg anmfräMnaennsnthec “lpeein,s ternnrie hics c.ulhSz domzeTrt tis hri itcnh nb.aeg lcißclehhSi fltnoeg retiesb mi frdeolV eegiemamsn ineiihgnsrieatTnen mit dne nnLkn.eeeüicbr nVo ned inseeb nrtnehteoKna sua reya,nB ri,nBle eeBrmn, Ne,ncredahssei elninNe-dr,ofarWhtes aRnhzPaflln-ied nud laanSadr mombtek eid GS ired ahncMenstanf ni die upeGrp oltgs.e De„i tsemien easmT nsid nda“ls,uhLaeawnse wiße aTirnre wncheSkc.

eDr hoCac höcmet für die tZkfuun edi SG imt nde bcLerienneünk stesbl uz rieen hneetc sauaLaewnhdsl rerwiteen nud uredaßem edi tfuSntig snaehDecre )Kil(e mit isn tBoo .hneol rE iwße: D„sa teser rJah its eimmr nei rhrL.eahj“ tJeneeat aTjonr arnlldiegs tis cnsho vor red snguloAsu ma .2 Smebretep ishh.tccrvieuzl iDe ärngV-ehinHnSA teipsl iesrbte ites riehr Shielzutc bFualßl und tis cish e:sichr rW„i öknnne nzga etmsmtib sne.bhte“e

inEne lrofgE nkenön die inrenllaßueFbn rov dme Apffinf üfr ichs euevrch:bn ide gnrnkeuAnne dre näenrM in erd arWeskttt urüeNset.nm Dnne nndee ist der Sprung ruz dceuehstn tsrtsecafhMei conh thnic .engngelu

zur Startseite