zur Navigation springen

Jugendfussball-Verbandsligen : Keine Autos, kein Spiel, keine Punkte

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil muss auf die Partie in Ahrensburg verzichten, weil nicht ausreichend Fahrzeuge zur Verfügung stehen.

Lediglich eine Partie mit Neumünsteraner Beteiligung fand am zurückliegenden Wochenende in den Jugendfußball-Verbandsligen statt. Bei den B-Junioren trat die SG VfR/Saxonia zum Derby bei der SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil an, setzte sich klar mit 6:0 durch und übernahm damit auch die Tabellenführung. Besonders bitter war bei den A-Junioren die Tatsache, dass die SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil nicht zu ihrem Auswärtsspiel beim SSC Hagen Ahrensburg antreten konnten, da nicht ausreichend Autos zur Verfügung standen, um die 15 anwesenden Spieler nach Stormarn zu fahren. „Ich bin seit 20 Jahren Jugendtrainer, aber so etwas ist mir noch nicht passiert“, zeigte sich SG-Coach Thorsten Schwardt maßlos enttäuscht über die fehlende Unterstützung der Eltern. Die beiden Klassenrivalen SG VfR/Saxonia und SV Bönebüttel-Husberg waren bereits am Anfang der Woche aufeinander getroffen (5:2/wir berichteten).

Das Derby zwischen Gadeland/Nortorf/Gut Heil und VfR/Saxonia war nicht nur vom Ergebnis her eine klare Angelegenheit. Zwar konnte die heimische SG die Partie in den ersten Minuten noch offen gestalten und besaß durch Fabien Schlack sogar die erste Großchance (2.), doch mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste immer dominanter und führten durch Levin Manns (17.) sowie einen Doppelschlag von Lennart Busch (26.) und Hannes Kracht (27.) mit 3:0. Durch den Treffer von Jan-Erik Kelch zum 4:0 kurz vor dem Seitenwechsel war die Partie bereits vorzeitig entschieden (37.). In der zweiten Halbzeit steckte die Heimelf zwar zu keiner Zeit auf, konnte die aber weiterhin ungeschlagene Mannschaft von Trainer Günther Stoellger nicht ernsthaft gefährden. Malte Wellbrock (56.) und Manns (58.) sorgten für den 6:0-Endstand. „Den Grundstein legen wir immer in der Abwehr“, freute sich Stoellger über den fünften Zu-null-Sieg dieser Saison. Sein Gegenüber Klemens Groth meinte: „Wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen.“

Am kommenden Wochenende sind beide Teams spielfrei, ehe es für die SG VfR/Saxonia dann zum Topduell beim Oldenburger SV kommt, der auf dem zweiten Tabellenplatz nur einen Punkt hinter dem Stoellger-Team liegt.


SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil: Jakubzik - Jacobs, Scherbarth, Schön, Schmidt, Miensopust, Gerst, Klenk, Schlack, Clausen, Sievers; eingewechselt: Groth, Irps.

SG VfR/Saxonia: Sparfeld - Huber, Mahn, Schlüter, Kracht, Kumbier, Manns, Kolbe, Wellbrock, Busch, Kelch; eingewechselt: Woschek, Busse, Bozkurt, Keser.

Nächster Gegner der SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil: JSG Ratekau/Pansdorf (H/Sonntag, 20. Oktober, 12.15 Uhr). – Nächster VfR/Saxonia-Gegner: Oldenburger SV (A/Sonnabend, 19. Oktober, 14 Uhr).

zur Startseite

von
erstellt am 08.Okt.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen