zur Navigation springen

2. Basketball-Regionalliga Nord : Im zehnten Anlauf: Einfeld beendet seine Niederlagenserie

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach neun Pleiten in neun Spielen bejubeln die Neumünsteraner einen 83:70-Erfolg über die BG Hamburg-West.

shz.de von
erstellt am 16.Dez.2013 | 13:00 Uhr

Jede Serie hat irgendwann einmal ein Ende. Doch auf das Ende dieser Serie mussten die Basketballer des TS Einfeld ganz schön lange warten. Erst im zehnten Saisonspiel in der 2. Regionalliga gelang den „Riesen vom See“ der ersehnte erste Sieg. Mit 83:70 rangen sie den Aufsteiger BG Hamburg-West im Kellerduell nieder und haben nun wieder losen Kontakt zum unteren Mittelfeld der Liga.

Die Hansestädter hatten zuvor drei Mal gewonnen. Dementsprechend selbstbewusst traten sie zu Beginn auf und führten früh mit 9:2 (3.). Doch in der Folge drehte Einfeld den Spieß um und erzielte in der fünften Minute durch Dustin Völzer den Ausgleich (10:10). Ein Dreier von Sinan Ibrahimi brachte dem TSE die erste Führung zum 19:16. Mit diesem Spielstand ging es auch ins zweite Viertel. Dort legte Einfeld kräftig nach (38:26/18.), ließ dann aber urplötzlich nach und die Gäste bis zur Halbzeitpause wieder herankommen (40:36.). Auch im dritten Viertel startete der TSE furios (49:39/23.), doch die Hamburger ließen sich auch jetzt nicht abschütteln (59:58/30.). Die Gäste übernahmen im Schlussviertel sogar wieder die Führung (59:62/31.). Wieder einmal sah es so aus, als ob der TSE einen möglichen Sieg aus der Hand geben könnte. Doch dieses Mal hatte Einfeld die richtige Antwort in der Schublade. Der TSE zog zunächst bis auf 72:66 davon (37.). Dann war es Michael Pieper, der mit neun Punkten in Serie (81:66/40.) den Sieg unter Dach und Fach brachte. Ein großer Brocken dürfte TSE-Trainer Jens Winter vom Herzen gepurzelt sein, dennoch analysierte er nüchtern: „Wir haben als Team funktioniert und dadurch auch die bedrohliche Schwächephase zu Beginn des Schlussviertels überwinden können.“


TS Einfeld (Punkte in Klammern): Pieper (25), Smyrek (18/1 Dreier), Flöck (16), Koll (11), Ibrahimi (6/2), Langtim (3), Völzer (2), Voß (2), Jankowiak, Lehmann, Winter.

Nächster Gegner: EBC Rostock Talents (H/Sonnabend, 16 Uhr).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen