zur Navigation springen

Fussball : Ideale Bedingungen beim Feriencamp in Boostedt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

87 Kids aus 15 Vereinen tummeln sich in dieser Woche im Waldstadion.

87 Nachwuchsfußballer im Alter von acht bis 13 Jahren sind der Einladung des Förderkreises Jugendfußball Neumünster gefolgt und nehmen in dieser Woche am Fußballferiencamp auf dem Platz des SV Boostedt teil. Der Förderkreis, der 2005 vom B-Lizenz- und DFB-Stützpunkttrainer Günther Stoellger ins Leben gerufen wurde, gastiert bereits zum fünften Mal auf der Sportanlage an der Bahnhofstraße. Walter Moik, der den Förderkreis seit zwei Jahren führt, stehen mit dem ehemaligen DFB-Honorar- und Landesauswahltrainer Eberhard Ziemke sowie Stoellger, Rüdiger Peters, Lars Hackenbeck, Tobias Rixen, Sabrina Abramowski, Kubilay Ceyhan, Michael Kautecky und Wolfgang Bammel ausgebildete Betreuer und ein qualifizierter Trainerstab zur Verfügung. Unterstützt wird er noch von Hannes Kracht, Torben Ahrens und Felipe Samuels. Sie sind Spieler der B-Jugend des VfR, die als Betreuer und Co-Trainer eingesetzt werden. „Ziel des Förderkreises Jugendfußball ist es, den Kindern einheitliche, kind- und entwicklungsgerechte, fußballspezifische Trainingseinheiten anzubieten und sie dadurch speziell im Fußball zu fördern. Dabei sollen die sozialen und persönlichen Kompetenzen der Kinder weiterentwickelt werden,“ formuliert Bammel die Zielrichtung des einwöchigen Lehrgangs. Der Fußballnachwuchs trifft sich täglich zum ersten Training um 10 Uhr auf den Plätzen des SV Boostedt. Um 12 Uhr ist gemeinsames Mittagessen angesagt, bevor von 13 bis 15 Uhr die zweite Trainingseinheit ansteht. „Das Mittagessen wird von der Rathaus-Kantine in Neumünster geliefert, und der Speiseplan wurde so zusammengestellt, dass selbst die muslimischen Teilnehmer problemlos mitessen können“, lobt Bammel diesen tollen Service. „Die Sportanlagen in Boostedt sind einfach ideal. Wir haben hier hervorragende Platzbedingungen, und wenn es einmal zu stark regnen sollte, können wir sofort in die Sporthallen der Boostedter Schule ausweichen“, schwärmt Stoellger. Einen besonderen Höhepunkt wird es am morgigen Freitag, dem letzten Trainingstag, geben. Ab 13 Uhr werden die jungen Nachwuchsfußballer in ihren verschiedenen Gruppen bei einem Demonstrationstraining zeigen, was sie in der Woche gelernt haben. Bei einem gemeinsamen Grillen mit Eltern, Freunden und Bekannten der Teilnehmer aus 15 verschiedenen Vereinen soll die Veranstaltung gemütlich ausklingen. Dann erhalten auch die Kinder eine Erinnerungsurkunde über ihre Teilnahme am Fußballferiencamp.

Folgende Vereine stellen Nachwuchsfußballer im Boostedter Feriencamp: Blau-Weiß Wittorf (4 Teilnehmer), FC Torpedo 76 (1), SC Gut Heil (7), MTSV Olympia (1), SG Padenstedt (2), Polizei-SV Union (3), SV Bokhorst (2), SV Boostedt (6), Großenasper SV (1), SV Tungendorf (1), SV Wasbek (1), TS Einfeld (2), TSV Gadeland (10), TSV Gnutz (1) und VfR Neumünster (45).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen