FUSSBALL : „Ich bin total stolz auf meine Truppe“

Mit seinem Team Hallen-Stadt- und -Kreismeister von Neumünster: PSV-Trainer Patrick Nöhren.
Mit seinem Team Hallen-Stadt- und -Kreismeister von Neumünster: PSV-Trainer Patrick Nöhren.

PSV-Trainer Patrick Nöhren lobt seine Meistermannschaft über den grünen Klee.

shz.de von
27. Dezember 2013, 20:45 Uhr

Der Polizei-SV Union ist erneut Hallenfußball-Stadt- und -Kreismeister von Neumünster. Im Finale gab es einen 4:0-Erfolg über den Regionalligisten VfR. Rang 3 ging an den TSV Gadeland, Platz 4 an dessen Verbandsligarivalen TSV Wankendorf. Unsere Redaktion sammelte Stimmen zum Turnier ein.

Patrick Nöhren (Trainer des Polizei-SV Union): „Wir sind zunächst ins Turnier regelrecht reingestottert. Ich glaube, im Finale haben wir dann das beste Spiel in der Holstenhalle gezeigt, seitdem ich Trainer beim PSV bin. Da hat einfach alles gepasst. Ich bin total stolz auf meine Truppe.“

Marco Frauenstein (Trainer des TSV Gadeland): „In der Vorrunde sind wir solide aufgetreten, ehe wir im Viertelfinale gegen Nortorf sehr gut gespielt haben. Das Ausscheiden im Halbfinale gegen den VfR war dann ärgerlich, aber insgesamt bin ich zufrieden.“

Torsten Block (Trainer des TSV Wankendorf): „Wir sind schwer ins Turnier reingekommen und dachten eigentlich, dass wir spielerisch mehr überzeugen können. Das ist uns aber nicht gelungen. Das Ausscheiden im Neunmeterschießen war natürlich unglücklich – vor allem, da wir letztlich keine einzige Partie in der regulären Spielzeit verloren haben.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen