zur Navigation springen

Jugendfussball : Historisch: Ein Sieg für Gut/Witt/Gad

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die neue Spielgemeinschaft holt die allerersten Punkte in ihrer Verbandsligageschichte, während Gadeland/Nortorf/Gut Heil das Kellerderby gegen Oldesloe gewinnt.

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2013 | 14:00 Uhr

Einen ganz wichtigen Sieg in der Fußball-Verbandsliga feierten die B-Junioren der SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil. Gegen den bisherigen Tabellenvorletzten VfL Oldesloe gab es ein 1:0, mit dem der letzte Rang verlassen werden konnte. Auch die B-Jugend der SG VfR/Saxonia und die D-Junioren der SG Gut Heil/Wittorf/Gadeland („Gut/Witt/Gad“) punkteten dreifach. Die beiden im Einsatz befindlichen Neumünsteraner A-Juniorenteams gingen dagegen leer aus.

A-Junioren

SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil – TSV Travemünde 0:5 (0:1). Auch nach dem 14. Saisonspiel haben die Neumünsteraner nur einen Punkt auf dem Konto und mussten durch die deutliche 0:5-Niederlage nun bereits die Gegentreffer Nummer 97 bis 101 (!) hinnehmen. Dabei sah es in der ersten Hälfte erneut nicht nach einer Klatsche aus. Lediglich in der 32. Minute war Travemünde erfolgreich. Direkt nach dem Wiederanpfiff erhöhte der Gast auf 2:0 (46.), womit die Partie entschieden war. Drei weitere Treffer (72., 83., 85.) sorgten für den 0:5-Endstand. „Es ärgert mich maßlos, dass sich die meisten Spieler auf dem Platz den Hintern aufreißen, aber einige andere meinen, dass sie nicht laufen und kämpfen müssten“, fand SG-Trainer Thorsten Schwardt abermals deutliche Worte.

Nortorf/Gadeland/Gut Heil: Tiesmeyer - Bruhn, Böttger, Arndt, Guse, Saeed, Stölting, Kuscu, Agac, Volquardsen, Kurtulus; eingewechselt: Sarioglu.

Nächster Gegner: SG Trittau/Südstormarn (H/Sonnabend, 14 Uhr).

JSG Ratekau/Pansdorf – SG VfR/Saxonia 3:2 (0:1). Die Gäste reisten ersatzgeschwächt nach Pansdorf und boten mit Tunalan Pak sowie Cengiz Agan sogar zwei Akteure aus der zweiten Mannschaft der Spielgemeinschaft in der Startelf auf. Während der Partie mussten dann auch noch Philipp Lorenzen (Handbruch) und Bjarne Woschek (Muskelverletzung) das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen. Dennoch führte die Elf von Trainer Kai Schlotfeldt nach einem Treffer von Orhan Kuscu verdientermaßen mit 1:0 (28.). Ratekau/Pansdorf drehte die Partie in der zweiten Halbzeit (48./FE, 80.), Jonathan Yambo konnte kurz darauf egalisieren (83.). Drei Minuten vor Schluss gelang der Heimelf dann jedoch der Siegtreffer. „Es war eine äußerst unglückliche und auch unverdiente Niederlage“, bilanzierte Schlotfeldt.

SG VfR/Saxonia: Johannsen - Woschek, Agan, Stölting, Kraemer, Kuscu, Steinhausen, Lorenzen, Grothe, Pak, Yambo; eingewechselt: Arslan, Sadok.

Nächster Gegner: SG Eutin/Malente (A/Sonntag, 11.30 Uhr).

B-Junioren

SG VfR/Saxonia – SSC Hagen Ahrensburg 5:1 (1:1). In der ersten Halbzeit nutzte lediglich Max Kolbe eine der sehr vielen Torchancen der SG zur 1:0-Führung (15.). Eine Nachlässigkeit in der Abwehr ermöglichte dem SSC jedoch den Ausgleich (33.). Nach dem Wiederbeginn erhöhte der Tabellenführer das Tempo und kam so letztlich zu einem klaren Heimerfolg. Jan-Erik Kelch (50.), Malte Wellbrock (52.), Levin Manns (62.) und Anil Bozkurt (80.) sorgten mit ihren Treffern für den 5:1-Endstand. Da der Tabellenzweite Oldenburger SV verlor, haben die Schützlinge von Trainer Günther Stoellger nun bereits sieben Zähler Vorsprung.


SG VfR/Saxonia: Kentrup - Huber, Schlüter, Mahn, Kracht, Kalyoncu, Manns, Kolbe, Busch, Wellbrock, Kelch; eingewechselt: Kumbier, Wessel, Bozkurt.

Nächster Gegner: SV Eichede II (A/Sonntag, 13 Uhr).

SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil – VfL Oldesloe 1:0 (0:0). „Endlich mal wieder drei Punkte“, jubelte SG-Trainer Klemens Groth nach dem Schlusspfiff. Dabei machte es die Heimelf unnötig lange spannend und ließ einige „Hundertprozentige“ liegen. Oldesloe dagegen hatte nicht eine einzige nennenswerte Torchance. Es dauerte bis zur 51. Minute, ehe Davin Miensopust das erlösende Tor des Tages gelang. Auch in der Folgezeit boten sich der SG weitere Großchancen, die aber erneut allesamt ungenutzt blieben. Otto Schmidt vergab nach einem Foul an Alexander Gerst die größte Möglichkeit vom Elfmeterpunkt (78.). Umso erleichterter zeigte sich Groth, dass die drei Punkte letztlich eingefahren wurden: „Meine Mannschaft hat sich enorm reingehängt. Leider haben wir den Sack nicht früher zugemacht.“

SG Gadeland/Nortorf/Gut Heil: Klösel - Buhse, Scherbarth, Sievers, Schmidt, Gerst, Irps, Miensopust, Klenk, Gehrmann, Schön; eingewechselt: Jacobs, Schlack, Groth.

Nächster Gegner: SG Eutin/Malente (A/Sonnabend, 14 Uhr).

D-Junioren


SG Gut Heil/Wittorf/Gadeland – Kaltenkirchener TS 2:0 (2:0). In der ersten Halbzeit war die SG überlegen und erspielte sich zahlreiche Torchancen, von denen Kadir Üzer (13.) und Tom-Louis Hartz (15.) zwei zur verdienten 2:0-Führung verwerteten. „In der zweiten Hälfte kamen die Kaltenkirchener besser ins Spiel“, berichtete SG-Trainer Bernd Faron. Doch da die Gäste ihre Möglichkeiten nicht zu nutzen wussten, brachte seine Truppe den Sieg mit etwas Glück und einer geschlossenen Mannschaftsleistung über die Zeit. „Ich hoffe, dass dieser Sieg meinem Team Ansporn für die nächsten Aufgaben gibt", sagte Faron nach dem ersten „Dreier“ einer SG Gut Heil/Wittorf/Gadeland in der Verbandsliga überhaupt.

SG Gut Heil/Wittorf/Gadeland: Hoffmann - Gehrke, Hochberg, Yilmaz, Üzer, Hagemann, Peci, Hartz; eingewechselt: Trottenberg, Thies, Belhiba.

Nächster Gegner: VfR Neumünster (A/Sonnabend, 12 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen