zur Navigation springen

Leichtathletik : Henningsen setzt sich die Krone auf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Fünfter Team- und Firmenlauf rund um den Tierpark in Neumünster: 651 Starter sorgen für eine neue Rekordbeteiligung.

„Die Veranstaltung ist richtig Kult!“, meinte eine Zuschauerin, als sich gestern auf dem Parkplatz am Tierpark schon lange vor dem Start des fünften Kowsky Team- und Firmenlaufs ein reges Treiben einstellte: In der Hüpfburg tobten die Kleinen, beim Torwandschießen war Hochbetrieb, die Maskottchen Kuno und Kunoline verkauften Lose, ankommende Teams ließen sich ablichten, Läufer sammelten sich bei der Ausgabe der Shirts, die jeder Teilnehmer entgegennehmen durfte, und auch an den Getränke- und Wurstständen hatten die Mitarbeiter des Sanitätshauses Kowsky alle Hände voll zu tun.

Stadtpräsident Friedrich-Wilhelm Strohdiek und Firmenchef Jörg Kowsky gaben gemeinsam den Startschuss ab, und die Rekordzahl von 651 Teilnehmern machte sich auf die 4,5 km lange Strecke rund um den Tierpark. Das Publikum brauchte nicht lange auf die Ankunft der ersten Läufer zu warten. Schon nach knapp 14 Minuten bog aber nicht der in Abwesenheit von Vorjahressieger Marco Kolmorgen als Favorit erklärte Tobias Bünjer (The Runaways for Isa-Traesko) in die lange Zielgerade ein, sondern dessen Teamkamerad Dirk Henningsen, der mit deutlichem Vorsprung vor Bünjer in der Zeit von 14:42 Minuten die Ziellinie passierte. Er unterbot damit Kolmorgens Siegerzeit des Vorjahres, konnte aber am Streckenrekord von Leif Schröder-Groeneveld aus dem Jahr 2012 (13:51 Min.) nicht kratzen. Auch der dritte Finisher kam von der Firma Isa-Traesko, sodass dieses Team auch auf die absolut beste Team-Zeit kam (44:45 Min.) und unangefochten Sieger in der offenen Klasse wurde.

Bei den Frauen war „Titelverteidigerin“ Johanna Schulz zwar anwesend, verzichtete aber auf den Start, da sie morgen an den deutschen Straßenlauf-Meisterschaften in Düsseldorf teilnimmt. Damit war der Weg frei für Mareen Hilgendorf (August-Bier-Klinik Malente), die als schnellste Frau 18:16 Min. benötigte.

Lauforganisator Jörg Kowsky zeigte sich am Ende hochzufrieden mit der gelungenen Veranstaltung. „Ich bin einfach glücklich. Ich danke allen, die gekommen sind, vor allem aber auch meinem Team für das große Engagement.“

Firmenwertung Männer: 1. Theodor-Litt-Schule 50:52 (Björn Richter 16:18, Kayathan Demirtag 16:57, Jürgen Clausen 17:37), 2. Isa-Traesko Runners 52:13 (Marcel D. Michaeli 15:52, Evgeny Remeslo 18:07, Daniel Wollenhaupt 18:14), 3. Laufmaschinen 54:15 (Patrick Hagedorn 17:33, 2. Arndt Teemu 18:16., Matthias Rohwer 18:26). – Firmenwertung Frauen: 1. Dekorat Damen 1:03:10 (Katrin Bahnsen 20:35, Christina Turlon 20:38, Nicole Blunck 21:57), 2. Team August-Bier-Klinik 1:03:10 (Mareen Hilgendorf 18:16, Stephanie Natterer 19:41, Petra Molter 25:14); 3. Theodor-Litt-Schule 1:06:54 (Leni Dutner 20:01, Katharina Kauper 22:23, Anna Rieper 24:30). – Firmenwertung Mixed: 1. Theodor-Litt-Schule 53:16 (Björn Richter 16:18, Leni Dutner 20:01, Kayathan Demirtag 16:57), 2. Kowsky Lauf-Team 56:27 (Matthias Reißner 17:58, Nessi Michaeli, Nessi 20:10, Thomas Kramm 18:19), 3. Team August-Bier-Klinik 57:08 (Björn Lehmkuhl 19:11, Mareen Hilgendorf 18:16, 3. Stephanie Natterer 19:41). – Offene Klasse Männer: 1. The Runaways for Isa-Traesko 44:45 (Dirk Henningsen 14:42, Tobias Bünjer 14:59, Michael Pohl 15:04), 2. SC Gut Heil Handball 55:24 (Hendrik Theen 17:43, Andy Roggow 18:05, Bennet Alkerings 19:36), 3. THC Neumünster 56:45 (Jan Arnold 16:27, Robert Arnold 20:03, Gabor Arnold 20:15). – Offene Klasse Frauen: 1. SC Gut Heil Handball 1:09:34 (Stine Bark 22:50, Fenya Dankert 22:51, Carina Haberman 23:53), 2. Reitverein Staatshof 1:10:42 (Margitte Trede 22:07, Janin Voß 22:27, Lina Christian 26:08), 3. Jessis Pilates Flitzer 1:16:25 (Birte Bock 25:00, Eva Schulz 25:28, Johanna Thomsen 25:57). – Offene Klasse Mixed: 1. SC Gut Heil Handball 58:38 (Hendrik Theen 17:43, Stine Bark 22:50, Andy Roggow 18:05), 2. SC Gut Heil Handball II 1:02:46 (Bennet Alkerings 19:36, Fenya Dankert 22:51, Elias Leplow 20:19), 3. SC Gut Heil Handball III 1:04:37 (Sebastian Tietgen 20:19, Carina Habermann 23:53, Philipp Dau 20:25). – Schulwertung männlich: 1. WVK 58:42 (Volkmar Schnack 19:12, Niklas Viorüger 19:29, Kai Schilling 20:01), 2. Waldorfschule Neumünster 1:01:55 (Björn Möller 19:22, Henry Köwer 20:53, Marvin Rahlmeier 21:41), 3. Wiggi 1:06:52 (Roland Wind 20:41, Martin Gloe 22:48, Uwe Scheer, Uwe 23:23). – Schulwertung weiblich: 1. Die Lautlosen 1:14:43 (Johanna Fesser 24:15, Nadja Thomas 24:16, Susanne Oswald 26:12), 2. Waldorfschule Neumünster 1:17:40 (Jule Krampen 22:57, Mara Schrader 26:24, Laila Köwer 28:19), 3. WVK 1:21:56 (Birgit Duggen 26:42, Melanie Krüger 27:13, Silke Schnack 28:01). – Schulwertung Mixed: 1. dumm gelaufen 56:43 (Marc-Kevin Warncke 17:09, Lena Wensien 22:22, Moritz Rühmann 17:12), 2. Waldorfschule Neumünster 1:03:12 (Björn Möller 19:22, Jule Krampen 22:57, Henry Köwer 20:53), 3. WVK 1:05:23 (Volkmar Schnack 19:12, Birgit Duggen 26:42, Niklas Viorüger 19:29). – Sonderpreise: schnellste Chefin: Nicole Blunck (Dekorat) 21:57; schnellster Chef: Marcel D. Michaeli (Isa-Traesko Runners) 15:52; größtes Team: Theodor-Litt-Schule (67 Teilnehmer); meiste Azubis: Schmidt & Hoffmann; originellstes Outfit: „Super Kids“ (Stadtwerke NMS).

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen