zur Navigation springen

Leichtathletik : Hannemann in Rekordzeit zum zweiten Titel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Neumünster ist in Deutschland auch über 200 m der Altersklasse U 18 die Nummer 1.

Das war ein echter Knaller: Mit 21,34 Sek. über die 200 m sprintete Henrik Hannemann (LGN) bei den deutschen U 18-Meisterschaften der Leichtathleten in Bochum nicht nur zu seinem zweiten Titel, sondern pulverisierte dabei förmlich seinen bisherigen Landesrekord von 21,70 Sek. „Damit hatte ich nicht gerechnet, da ich um die sehr starke Konkurrenz wusste“, meinte der Neumünsteraner nach dem Rennen. Dieses musste er von der undankbaren Außenbahn bestreiten, da er im Vorlauf von allen sechs Siegern mit 22,04 Sekunden die schwächste Zeit erzielt hatte. „Ich bin auf Taktik gelaufen, um Körner für das Finale aufzuheben“, verriet Hannemann. Das hat sich für den Neumünsteraner dann ausgezahlt. Nach einem blendenden Kurvenlauf bog er mit deutlichem Vorsprung auf die Zielgerade ein, konnte dort die Angriffe seiner Konkurrenten, die allesamt persönliche Bestzeiten erzielten, mit einem starken Finish abwehren und kam schließlich mit einer Zehntelsekunde Vorsprung vor Simon Heweling (Weseler TV/21,44 Sek.) und Manuel Eitel (SSV Ulm 46/21,48 Sek.) ins Ziel. Nachdem der 17-Jährige von der LG Neumünster am Freitag mit einem überlegenen Sieg über die 110 m-Hürden seiner Favoritenrolle gerecht geworden war, galt er bei den 200 m flach nicht unbedingt als Titelanwärter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen