zur Navigation springen

Tennis : Halle platzt bei Senior Open aus allen Nähten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Meldezahlen beim Turnier in Neumünster schnellen kurz vor Beginn noch in die Höhe.

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2014 | 13:00 Uhr

Die Senior Open in Neumünster entwickeln sich immer mehr zu einem absoluten Tennis-Spitzenturnier in Norddeutschland. Denn auch die mittlerweile vierte Auflage der offenen Tennis-Stadtmeisterschaften war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Die Teilnehmerzahl steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr, als 50 Spielerinnen und Spieler an den Start gegangen waren, um mehr als 50 Prozent auf nun 80 Starter. Auf Grund des großen Feldes mussten einige der insgesamt 121 Partien in Haupt- und Nebenrunden der acht Konkurrenzen vorgezogen werden. Die Blaue Halle an der Nobelstraße platzte dabei aus allen Nähten. So musste zum Teil auch auf die Grüne Halle an der Friedrich-Wöhler-Straße ausgewichen werden.

Für die Turnierleitung um Jörgen Michael gab es also viel zu tun. „Es bedurfte schon einer genauen Planung, damit alles funktionierte. Das ist bei 80 Teilnehmern nicht mehr so entspannt, mir aber deutlich lieber, als wenn nichts los ist“, sagte Michael, der kurzfristig noch viele Meldungen hereinbekam. Sein Fazit fiel rundum positiv aus: „Es ist alles gut gelaufen. In Schleswig-Holstein könnte unser Wettbewerb schon jetzt das größte Turnier sein.“ Das Datum, eine Woche vor dem Punktspielstart in den Regional- und Nordligen, erwies sich auch in diesem Jahr als überaus passend. „Da will jeder noch einmal spielen“, meinte Michael, der im kommenden Jahr an der magischen 100-Teilnehmer-Grenze kratzen will und zudem über die zusätzliche Austragung eines Sommerturniers nachdenkt. Klar ist für ihn aber, dass dies ohne Unterstützung kaum zu bewerkstelligen ist: „Wir brauchen dafür Hilfe von außen und müssen uns um Sponsoren bemühen. Mit den Nenngeldern deckt man nicht einmal die Kosten.“

In sportlicher Hinsicht war aus lokaler Sicht erfreulich, dass es zwei Finals mit rein Neumünsteraner Beteiligung gab. So verteidigte Stefan Mühlstädt vom THC seinen Vorjahrestitel im Endspiel gegen seinen Vereinskollegen Michael Kuhl, der mit 4:2 in Führung liegend bereits im ersten Satz wegen einer Zerrung aufgeben musste. Bei den Herren 55/60 siegte Wolfgang Henke (THC) im Match-Tiebreak gegen den Einfelder Andreas Matthiessen (6:2, 1:6, 10:2).

Ergebnisse:

Herren 30: Finale Hauptrunde: Jens Sander (Schleswiger TC) - Mike Pohlmann (TSV Holm) 6:3; 6:1; Sieger Nebenrunde: Gernot Schramm (TC Rot-Weiß Wahlstedt).

Herren 40: Finale Hauptrunde: Sven Grützmacher (TSV Sasel) – Michael Henning (Tennis Club Cuxhaven) 5:7, 6:1, 10:1; Sieger Nebenrunde: Dr. Lajos Homolya (THC Neumünster).
Herren 50: Finale Hauptrunde: Stefan Mühlstädt (THC Neumünster) – Michael Kuhl (THC Neumünster) 2:4, Aufgabe Kuhl; Sieger Nebenrunde: Carsten Brockstedt (THC Neumünster).

Herren 55/60: Finale Hauptrunde: Wolfgang Henke (THC Neumünster) – Andreas Matthiessen (TS Einfeld) 6:2, 1:6, 10:2; Sieger Nebenrunde: Jan Mielsch (TV 1887 Oberrodenbach).

Damen 30: Manon Muxfeldt (Tennisclub an der Schirnau) – Vanessa Wolski (Hamburger SV) 3:6, 7:5, 10:5; Siegerin Nebenrunde: Nikola Koop (TC Wankendorf).
Damen 40/50: Finale Hauptrunde: Katrin Fröhlich (Tennis Club Cuxhaven) – Cathrin Bangen (Hamburger SV) 6:4, 7:5; Siegerin Nebenrunde: Sabine Krogmann (Itzehoer SV).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen