zur Navigation springen

Fussball : Gut 1000 HSV-Tickets sind bereits verkauft

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der VfR Neumünster rechnet beim Freundschaftsspiel gegen den Bundesliga-Dino aus Hamburg mit „3000 Zuschauern plus X“.

„Der Vorverkauf läuft gut“, berichtete gestern VfR-Vorsitzender Gerd Grümmer, der mit seinem Fußball-Regionalligateam am kommenden Donnerstag um 18 Uhr den Bundesliga-Dino Hamburger SV zum Freundschaftsspiel begrüßt.

Gut 1000 Karten sind in der ersten Woche bereits abgesetzt worden. „Wir rechnen mit 3000 Zuschauern plus X“, verriet Grümmer, der zudem auch noch einmal darauf hinwies, dass das VfR-Stadion nach den Umbaumaßnahmen in der jüngeren Vergangenheit mittlerweile für rund 9500 Zuschauer ausgelegt ist. „Es muss also niemand Angst davor haben, kein Ticket für das HSV-Spiel zu bekommen“, betonte der 54-Jährige. Von einem finanziellen Abenteuer für den VfR könne, so der Clubboss, keine Rede sein. Zwar wurde über jegliche Modalitäten Stillschweigen vereinbart, doch verriet Grümmer dem Courier: „Über Sponsoren federn wir alles ab.“ Beim VfR geht man davon aus, dass der HSV am kommenden Donnerstag mit allen Assen anreisen wird. Die einzigen Ausnahmen bilden die Nationalspieler, wie Valon Behrami oder Johan Djourou (beide Schweiz).

Eintrittskarten für das HSV-Spiel sind noch bis zum kommenden Dienstagabend erhältlich. Ein Sitzplatz kostet 20 Euro, ein Stehplatz zehn Euro. Ermäßigungen gibt es nur auf den Stehrängen für Kinder von sechs bis 14 Jahren (fünf Euro). Kinder unter sechs Jahren genießen freien Eintritt. An folgenden Vorverkaufsstellen gibt es Tickets: Edeka-Grümmi-Märkte in der Innenstadt (Mühlenbrücke 1a), Tungendorf (Wilhelminenstraße 42), Einfeld (Roschdohler Weg 12) und Boostedt (Neumünsterstraße 51), im Salon Atrium (Waldstraße 48, Wahlstedt), im „Tresen Total“ (Großflecken 46), im „Dortmunder“ (Kuhberg 6), im VfR-Vereinsheim, der VfR-Geschäftsstelle und beim Heimspiel am morgigen Sonntag gegen Werder Bremen II.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2014 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen