zur Navigation springen

FUSSBALL-SH-LIGA DER C-Junioren : Gadeland/Nortorf dank starker zweiter Hälfte erstmals siegreich

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters Vertreter setzt sich gegen die FSG Ratzeburg/Mölln mit 3:1 durch. Zwei Mal Bushaj und Rantzsch erzielen die Tore.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Die C-Junioren der SG Gadeland/Nortorf haben in der Fußball-SH-Liga ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Am fünften Spieltag gab es im Heimspiel gegen die FSG Ratzeburg/Mölln einen verdienten 3:1 (1:1)-Erfolg, sodass die Mannschaft von Coach Jörg Ahrens mit nun vier Punkten auf den neunten Tabellenplatz vorrückte.

In der ersten Halbzeit trat die Ahrens-Elf nicht so auf, wie ihr Trainer es sich vorgestellt hatte. „Wir haben defensiv nicht diszipliniert genug gespielt. Die Jungs wollten zu schnell zu viel erreichen, dadurch haben wir den Gegner stark gemacht“, analysierte der Coach. Dennoch gingen seine Schützlinge durch Emanoel Bushaj mit 1:0 in Führung (25.), die von den Gästen jedoch noch vor dem Halbzeitpfiff verdientermaßen egalisiert wurde (31.). In der zweiten Hälfte zeigte sich die Heimmannschaft verbessert und konnte aus einer geordneten Defensive heraus spielerisch überzeugen. Folgerichtig sorgte erneut Bushaj nach Vorarbeit von Daniel Klösel für das 2:1 (48.), ehe der eingewechselte Bennet Rantzsch durch einen tollen Schuss über den Gästekeeper hinweg den 3:1-Endstand markierte (58.). Ahrens zeigte sich nach dem Schlusspfiff nicht nur zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit, sondern auch sehr erleichtert: „Ich freue mich riesig für meine Spieler, die sich für ihren großen Einsatz in den vergangenen Wochen endlich richtig belohnt haben.“

SG Gadeland/Nortorf: Kühl - Semmler, Wittje, Holstein, Vollstedt - Tietgen, Behrens, Jürgensen, Klösel - Bushaj, Lüth; eingewechselt: Rantzsch, Löffler, Tönnies, Wepel.

Nächster Gegner: Holstein Kiel II (H/Donnerstag, 14 Uhr).






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen