sh:z das Medienhaus : FuPa auch in Schleswig-Holstein am Start: Wir suchen Vereinsverwalter!

Ticker unterwegs: FuPa-Redakteur Ulrich Schröder auf dem Platz in Flensburg-Weiche.
Ticker unterwegs: FuPa-Redakteur Ulrich Schröder auf dem Platz in Flensburg-Weiche.

„Wikipedia für Fußballnarren“ geht im Norden in seine erste komplette Saison.

Avatar_shz von
30. Juli 2014, 12:00 Uhr

Tore, Tricks, Tränen und Triumphe – das gibt’s Woche für Woche auf den Fußballplätzen im Norden. Leidenschaft und Emotion – nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der Kreisklasse D. Und FuPa ist am Ball. Mitmachen kann jeder, der sich für den Amateurfußball begeistert – Spieler, Trainer, Funktionäre oder Fans. Einfach anmelden unter www.fupa.net/sh, sich als Vereinsverwalter freischalten lassen und über die selbst erklärende Vereinsverwaltung die Daten eintragen. Kader, Spielerporträts, Mannschaftsfoto, Spitznamen – alles möglich. Vereinsverwalter können Fotostrecken erstellen und Nachrichten schreiben. Hobby-Fotografen können Bilder hochladen. Es gibt Wahlen zur Elf der Woche oder zur Spielerfrau des Monats, Tippspiele, Statistiken, Tabellen, Berichte und vieles mehr. Wer am Spielfeldrand steht, kann diejenigen, die zu Hause geblieben sind, mit dem Live-Ticker übers Smartphone informieren.

Wir sind FuPa, das neue Portal für den Amateurfußball in Schleswig-Holstein. sh:z das medienhaus bietet unter www.fupa.net/sh alles, was sich Spieler und Fans im Norden wünschen. FuPa – der „Kicker“ für Amateure oder, wie der „Spiegel“ mal schrieb: „Wikipedia für Fußballnarren“. Das Portal hat seine Ursprünge in Niederbayern und wurde 2006 von einem jungen, fußballbegeisterten Team entwickelt ‑– der Beginn einer Erfolgsgeschichte. In Süddeutschland ist FuPa (ursprünglich Fußball Passau) längst Kult. 2010 gab’s sogar den Grimme-Online-Award. Jetzt ist auch Schleswig-Holstein dabei – von Lauenburg bis Nordfriesland, von der Nord- bis an die Ostsee.

Neben Vereinsverwaltern gibt es auch FuPaner – die können sich ihren ganz persönlichen Live-Stream zusammenstellen, um automatisch alles Wissenswerte rund um den Lieblingsverein und die Lieblings-Liga zu erfahren und nichts mehr zu verpassen. FuPaner können miteinander chatten oder Artikel kommentieren. Alles hautnah, alles kostenlos.

sh:z das medienhaus bringt die Amateur-Kicker aus unserem Land auf die große Bühne – und schafft ein zusätzliches Angebot zur bestehenden Sportberichterstattung in Nord Sport und den Tageszeitungen des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (sh:z). FuPa Schleswig-Holstein ist Amateurfußball hautnah.

Mit seinen zahlreichen Funktionen ist FuPa SH perfekt geeignet, seinen Fußballverein individuell zu präsentieren. Und auch für die zahlreichen Förderer des Amateurfußballs ist FuPa interessant. Sie können eine Liga oder einen Spieltag sponsern, finden ein attraktives Werbe-Umfeld vor. Und: Zahlreiche Statistiken der FuPa-Homepage sind auch für den eigenen Internetauftritt nutzbar!

Hier geht’s zu FuPa:

im Internet unter www.fupa.net/sh

per E-Mail unter fupa@shz.de und

bei Facebook unter facebook.com/fupash

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen