zur Navigation springen

2. badminton-Bundesliga : Frohes Fest für Wittorf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters Badminton-Asse feiern einen Derbysieg in Trittau und die Rückkehr von Strehse.

Mit einer geglückten Revanche beendeten die Badmintonspieler von Blau-Weiß Wittorf das Jahr 2016 in der 2. Bundesliga. Dank eines 5:2-Derbysieges beim Tabellendritten TSV Trittau II festigten die Neumünsteraner den vierten Rang.

Das schönste Geschenk des Tages war aber wohl ein anderes. Denn fast 55 Wochen oder genauer gesagt 384 Tage nach seinem bis dato letzten Zweitligaspiel griff Wittorfs erfolgreichster Akteur auf der Herrenseite, Jan Collin Strehse, nach seiner Knorpelverletzung am Knie wieder zum Schläger. Zusammen mit seinem Teamkollegen Lucas Bednorsch feierte der bis zu seiner Verletzung in der vergangenen Saison stärkste Zweitligaspieler im zweiten Herrendoppel einen Einstand nach Maß (11:8, 11:3, 11:6). Die Neumünsteraner, die das Hinspiel noch mit 3:4 verloren hatten, profitierten aber auch von einigen Personalverstärkungen der Trittauer zu Gunsten deren Erstligateams. Der Auftakt zeigte jedoch, dass auch dieses laut Blau-Weiß-Manager Ralf Treptau „leicht geschwächte“ Trittau-Reserveteam ein ernst zu nehmender Gegenüber war. So zogen Wittorfs Youngster Bjarne Geiss und Jan Colin Völker im ersten Herrendoppel knapp den Kürzeren (9:11, 11:7, 15:13, 7:11, 11:7). In der Folgezeit musste aber nur noch das Dameneinzel von Stine Küspert abgegeben werden. Das Mixed von Sannatasah Saniru und Völker, welches das letzte Spiel dieses Duells war, brachte am Ende den 5:2-Erfolg, der Wittorf zwei Punkte bescherte und Trittau II leer ausgehen ließ. Blau-Weiß geht auf Tabellenrang 4 in die Winterpause und weist dabei sogar genauso viele Siege (fünf) wie der Tabellenzweite TV Emsdetten auf.

„Wir sind mit dem Erfolg sehr zufrieden, auch wenn im ersten Herrendoppel mehr möglich gewesen wäre“, resümierte Treptau unmittelbar vor der Weihnachtsfeier seiner Blau-Weißen.

TSV Trittau II - Blau-Weiß Wittorf 2:5 – 1. Herrendoppel (HD): Persson/Seifert - Geiss/Völker 9:11, 11:7, 15:13, 7:11, 11:7; Damendoppel: Gellersen/Korsch - Küspert/Saniru 10:12, 9:11, 8:11; 2. HD: Teulings/Zander - Strehse/Bednorsch 8:11, 3:11, 6:11; 1. Herreneinzel (HE): Persson - Schöttler 7:11, 11:9, 7:11, 6:11; Dameneinzel: Wojtkoska - Küspert 9:11, 11:6, 12:10, 11:8; Mixed: Teulings/Wojtkoska - Völker/Saniru 11:5, 8:11, 6:11, 9:11; 2. HE: Seifert - Bednorsch 3:11, 6:11, 5:11.
Nächster Wittorf-Gegner: TV Refrath II (A/Sonnabend, 21. Januar, 16 Uhr), 1. BC Wipperfeld (A/Sonntag, 22. Januar, 14 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen