zur Navigation springen

2. Badminton-Bundesliga : Einziger Sieger beim Auftakt: Wittorf erster Spitzenreiter

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner gewinnen das Landesderby beim TSV Trittau II mit 5:3. Die drei weiteren Spiele enden allesamt unentschieden.

Zum ersten Mal seit 2009 starteten die Badmintoncracks von Blau-Weiß Wittorf mit zwei Punkten erfolgreich in die neue Zweitligasaison. Den Landesrivalen TSV Trittau II bezwangen die Neumünsteraner in dessen Halle mit 5:3.

„Wir sind Tabellenführer“, strahlte Wittorfs Jan Collin Strehse. Und er hat Recht. Denn alle weiteren Begegnungen des ersten Spieltages endeten mit einem Remis. „Schlechte Starts haben wir wirklich genug gehabt“, fügte Gästecoach Ralf Treptau mit einem Anflug von Genugtuung hinzu. Insbesondere Strehse hob der Blau-Weiß-Coach hervor. „Gegen den Schotten Matthew Carder einen so klaren Sieg zu fahren, ist wirklich eine Meisterleistung“, lobte Treptau. Nach nur zwei Sätzen hatte der Schwalestädter den starken Briten bezwungen (21:10, 21:11). Auch Neele Voigt und Sarah Bok holten einen wichtigen Punkt im Damendoppel für die Wittorfer. Das junge Talent Julie Macpherson und die Ex-Wittorferin Nadine Cordes hatten es nicht leicht gegen die eingespielten Neumünsteranerinnen. Mit 14:21 und 18:21 mussten sich die Trittauerinnen geschlagen geben. Dagegen endete das Dameneinzel zwischen Macpherson und Voigt mit einer knappen Niederlage für Blau-Weiß Wittorf. „Macpherson ist Dritte bei den europäischen Meisterschaften geworden und eine aufsteigende Spielerin“, kam der Sieg der Stormarnerin für Treptau nicht unerwartet.

Der neue Mann an Position 1 der Blau-Weißen, Sebastian Schöttler, schonte sich derweil zu Hause. Auf Grund eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel fiel der Hamburger aus. „Die Prognose ist allerdings sehr gut, und wir hoffen, dass er in zwei Wochen wieder startklar ist“, verriet Strehse. In zwei Wochen geht es für sein Team zum Aufsteiger TV Emsdetten und zum altbekannten BV Wesel Rot-Weiß. „Emsdetten hat heute gezeigt, dass es eine gute Truppe hat, schließlich gab es gegen Wesel ein achtbares Unentschieden“, blickte Treptau mit Respekt voraus.

TSV Trittau II - Blau-Weiß Wittorf 3:5 – 1. HE: Persson – Hawel 13:21, 15:21; 2. HE: Carder – J. C. Strehse 10:21, 11:21; 3. HE: Rieger – Schulz 21:18, 21:18; DE: Macpherson – Voigt 21:16, 14:21, 21:16; 1. HD: Gunawi/A. Strehse – Campbell/Schulz 20:22, 12:21; 2. HD: Persson/Carder – Hawel/J. C. Strehse 21:14, 21:19; DD: Macpherson/Cordes – Voigt/Bok 14:21, 18:21; Mixed: Cordes/Gunawi – Bok/Campbell 18:21, 22:24.

Außerdem spielten: TV Refrath II – STC Blau-Weiß Solingen 4:4; FC Langenfeld – SG EBT Berlin 4:4; TV Emsdetten – BV Wesel Rot-Weiß 4:4.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen