Fussball : Einfelder Oldies straucheln bereits in der Vorrunde

ball12

Die Neumünsteraner holen bei der norddeutschen Ü 50-Meisterschaft nur einen Punkt.

shz.de von
26. August 2018, 21:45 Uhr

Melbeck | Das hatte sich der TS Einfeld anders vorgestellt. Die „Oldies vom See“ scheiterten bei der norddeutschen Meisterschaft der Ü 50-Fußballer im niedersächsischen Melbeck mit nur einem Punkt aus zwei Spielen bereits in der Vorrunde.

Im Auftaktspiel gegen den späteren Meister TSV Lesum-Burgdamm aus Bremen zog der TSE mit 1:4 den Kürzeren, ein Treffer von Marco Blumeyer war zu wenig für Einfeld, das auch noch Olaf Zimmermann verletzungsbedingt verlor. „Man muss neidlos anerkennen, dass der Gegner in allen Belangen überlegen agiert hat: sowohl spielerisch als auch körperlich“, resümierte Jürgen Fritsch vom TSE. Für seine Truppe war noch alles drin, und im Duell mit der SG Holvede/Heidenau (Niedersachsen) sah es tatsächlich richtig gut aus für die Neumünsteraner. Nach zehn Minuten führten sie durch Tore von Blumeyer und Dirk Krabbenhöft mit 2:0, das Halbfinale war zum Greifen nahe. „Doch in den letzten Minuten sind uns die Kräfte ausgegangen. Das ist sehr deprimierend“, kommentierte Fritsch die beiden Gegentreffer, die noch zu einem 2:2 führten. Weil Holvede/Heidenau gegen Lesum-Burgdamm anschließend nur mit 0:1 verlor, war Einfeld frühzeitig draußen. Und so war der 50. Geburtstag von Volker Rehder, den der Mittelfeldmann am Turniertag beging, nicht von Erfolg gekrönt. „Wenigstens ist er zur Familienfeier pünktlich nach Hause gekommen“, nahm es Fritsch mit Galgenhumor.

TS Einfeld Ü 50 (Turniertore in Klammern): Stahl – Müller, Rehder, Blumeyer (2), Fritsch, Dencker, Lemke, Slominski, Thullesen, Timm, Zimmermann, Krabbenhöft (1), Krüger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen