zur Navigation springen

Handball-SH-Liga Männer : Ein völlig verkorkster Start von SH-Ligist Bordesholm/Brügge

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die SGBB verliert beim Aufsteiger TuS Lübeck 93 mit 21:36.

Eine herbe Niederlage zum Saisonstart kassierten die Handballer der SG Bordesholm/Brügge in der Schleswig-Holstein-Liga. Der starke Aufsteiger TuS Lübeck 93 schoss das Team von Trainer Torge Haß mit 36:21 (15:10) aus der Halle.

„Wir waren mit den Gedanken nicht auf dem Spielfeld“, sagte Haß zu dem verkorksten Start. Nach 15 Minuten stand es bereits 10:3 für die Hansestädter. Diesen Rückstand konnte die SGBB bis zur Halbzeit zwar schönen, aber nicht neutralisieren. Das hinterließ bei den Gästen scheinbar einen bleibenden Eindruck. Denn als sie aus der Kabine kamen, fanden sie erneut schlecht ins Spiel. In der 38. Minute – beim Stand von 12:19 aus Sicht der Gäste – versuchte Haß seine Männer mit einem Team-Time-Out wach zu rütteln. Aber der erhoffte Effekt blieb aus. So nahm das Schicksal seinen Lauf: Lübeck zog unaufhörlich davon. „Bei uns war wenig drin. Wir haben extrem viele schlechte Entscheidungen getroffen, und das wurde bestraft“, lautete das Resümee von Haß. Der SGBB-Coach merkte weiter an: „So eine Leistung darf uns eigentlich nicht passieren. Aber das Gute dabei ist: Es war nur ein einziges Spiel, in dem es nur um zwei Punkte ging.“

SG Bordesholm/Brügge (Tore in Klammern): Göttsche, Nielsen - Komischke, Pfaff, Horstmeyer (2), Jordt (1), Trede (1), Petersen (1), Ruf (1), Purrucker (1), Krüger (3), Babenerd (3/2), Lau (4/1), Behnfeld (4).

SR: Schmich/Schwarten (Neumünster). – Zuschauer: 150 . – Nächster Gegner: TSV Alt Duvenstedt (H/Sonnabend, 18 Uhr)




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen