zur Navigation springen

Handball-Oberliga HH/SH Männer : Ein Remis würde reichen: Macht Wift einen Satz nach oben?

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Neumünsters Aushängeschild muss am Sonnabend um 19.30 Uhr beim FC St. Pauli ran und kann drei Plätze gutmachen.

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2013 | 09:00 Uhr

Für genau zwei Teams hat die kurze Winterpause in der Männerhandball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein noch nicht begonnen – und genau diese Teams treffen morgen um 19.30 Uhr in einer vorgezogenen Rückrundenpartie aufeinander. Die SG Wittorf/FTN muss noch einmal in diesem Jahr reisen und beim FC St. Pauli an der Budapester Straße antreten.

So rechte Weihnachtsstimmung will daher im Lager der Blau-Weißen noch nicht aufkommen. „Irgendwie ist es schon komisch, jetzt noch mal zu spielen, weil sonst niemand anderer mehr dran ist“, sagt Wift-Coach Peter Bente. Nach der 28:35-Auswärtsniederlage bei der SG Hamburg-Nord am vergangenen Spieltag dürfte allen in seinem Team daran gelegen sein, sich mit einer vernünftigen Vorstellung in die Ferien zu verabschieden. Doch auch die Gastgeber mussten zuletzt gegen einen stark auftretenden Preetzer TSV eine deutliche 23:36-Niederlage einstecken und dürften somit das gleiche Ziel namens „Wiedergutmachung“ verfolgen. Mit 15:11 Punkten sind die selbst ernannten „Kiezpiraten“ Fünfter, würden aber selbst im Falle eines Sieges keinen Platz gutmachen. Für die SG Wittorf/FTN (10:16 Zähler) stellt sich die Lage anders dar. Bereits ein Remis morgen in Hamburg wäre gleichbedeutend mit dem Sprung von Rang 10 auf Platz 7; weil eben kein anderes Team im Einsatz ist. „Wir greifen nach unserer Niederlage bei der SG Hamburg-Nord jetzt noch einmal an, gehen aber mit St. Paulis Motto an die Sache heran. Diese Jungs wollen ,immer nur Spaß haben’ und sind damit ganz schön weit gekommen“, erklärt Peter Bente.

Außer den Langzeitverletzten Bennet Kretschmer und Jannik Mittendorfer steht dem Wittorfer Trainergespann Bente/Peter Schäfke vermutlich auch Christian Aust im letzten Spiel des Jahres nicht zur Verfügung. Dessen Einsatz ist wegen einer Prellung im Knie noch fraglich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen