zur Navigation springen

Reiten : Ein Programm mit vielen Anreizen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Bei den Tasdorfer Turniertagen werden die Pferdesportfans mit einigen „Leckerlis“ verwöhnt.

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2014 | 21:00 Uhr

Es wird bestens angerichtet für die Tasdorfer Turniertage vor den Toren Neumünsters vom 23. bis 25. Mai. Der Turnierplatz prangt in sattem Grün, ist sorgsam gelocht und gesandet, um für jedes Wetter gerüstet zu sein. Turnierchef Harm Sievers hat alle Hände voll zu tun mit seinen Mitstreitern, denn der Andrang und die Nachfrage sind groß. „Es freut uns besonders, dass wir so eine große Resonanz in der Region haben. Es rufen Leute an und fragen, wie sie das Turnier unterstützen können, weil sie sich so darauf freuen“, erzählt Sievers.

Das feine Tasdorfer Event findet nur alle zwei Jahre statt, dann aber lockt es Teilnehmer wie Zuschauer gleichermaßen. Neumünsters Jungtalent Antonia-Selina Brinkop genauso wie Inga Czwalina aus Fehmarn, Thomas Voß aus Schülp, Landesmeister Michael Grimm (Bargenstedt) und die Landemeisterin Miriam Schneider (Bovenau), den Sieger im Großen Preis von Meldorf, Thomas Konle (Elmshorn) oder die Derbysieger Nisse Lüneburg (Hetlingen), Sören von Rönne (Neuendeich) und Carsten-Otto Nagel (Wedel). Das Programm schafft genug Anreize: So beginnen die Tasdorfer Turniertage mit Youngster-Springen für sechs und sieben Jahre alte Pferde, gefolgt von der nächst höheren Alterklasse. Der veranstaltende RuFV Husberg, dessen Junioren und Junge Reiter regelmäßig auch bei deutschen Meisterschaften beeindrucken, hat zudem auch Junioren-Prüfungen ausgeschrieben, wie den Dieter-Ingwersen-Gedächtnispreis, der an den viel zu früh verstorbenen Springreiter und Gestütsleiter in Tasdorf erinnert.

Ausgesprochene Hingucker sind die besonderen Prüfungen in Tasdorf, etwa das „Drive and Drive“, die kunstfertige Vorstellung der Top-Voltigierer des RuFV Husberg oder das Familien-Stafettenspringen und der Führzügel-Wettbewerb. Die Hochkaräter im Programm sind der Große Preis, die schwere Springprüfung für Damen und auch das Pendant dazu für Herren. Zudem gibt es das mit Spannung erwartete Youngster-Finale.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen