zur Navigation springen

Jugendfussball-Verbandsligen : C-Junioren des VfR kommen stark aus den Startlöchern

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Zwei Siege, ein Remis, zwei Niederlagen: Neumünsters Vertreter legen eine ausgeglichene Bilanz hin.

Zumindest eine ausgeglichene Bilanz verzeichneten die Neumünsteraner Jugendfußballmannschaften in den Verbandsligen am zweiten Spieltag. Bei den A-Junioren siegte die SG VfR/Saxonia klar mit 4:0, die SG BöHu/Wa/PSV/SVT verlor dagegen auch ihre zweite Partie (1:3). Einen Punkt holte immerhin die B-Jugend der SG VfR/Saxonia (2:2), Klassenkonkurrent TuS Nortorf verlor knapp mit 0:1. Ihr erstes Saisonspiel bestritten die C-Junioren des VfR Neumünster beim 4:0-Erfolg in Kaltenkirchen.

A-Junioren

SG Eutin/Malente – SG VfR/Saxonia 0:4 (0:3). Die Gäste wussten auch im zweiten Saisonspiel zu überzeugen. Spielerisch klar überlegen, zeigte sich die Elf von Trainer Kai Schlotfeldt auch zweikampfstark und besaß deutlich mehr Ballbesitz. Folgerichtig trafen Wilko Schmidt (24., 29.) und Jan-Erik Kelch (28.) zur 3:0-Pausenführung. „Das 1:0 war der Brustlöser“, wusste Schlotfeldt, der in der kommenden Woche neben seinem Traineramt auch zum Jugendobmann beim VfR gewählt werden soll. Das 0:4 besorgte der starke Paul Falk durch eine feine Einzelleistung (68.). „Das ist natürlich ein super Start für uns“, freute sich Schlotfeldt nicht nur über drei weitere Punkte, sondern auch darüber, dass sein Team weiterhin ohne Gegentor ist.

SG VfR/Saxonia: Kentrup - Huber, Woschek, Schmidt, Wellbrock, Kumbier, Stölting, Falk, Mahn, Kelch, Buthmann; eingewechselt: Sparfeld, Steinhausen, Petersen.

Nächster Gegner: SSC Hagen Ahrensburg (H/Sonntag, 11.30 Uhr).

SG BöHu/Wa/PSV/SVT – ATSV Stockelsdorf 1:3 (1:0). Trotz einer 1:0-Halbzeitführung stand die Heimmannschaft am Ende mit leeren Händen da. In einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Hälfte gelang Philipp Bruhn das 1:0 (43.). Die Stockelsdorfer wurden allerdings zunehmend besser und egalisierten Mitte der zweiten Halbzeit (66.). „Beim 1:2 schauen unsere Spieler alle nur zu“, ärgerte sich SG-Coach Riko Bromm über den vorentscheidenden zweiten Gegentreffer in der 85. Minute. Das dritte Gästetor in der Nachspielzeit bedeutete den Endstand. „Wir haben das Spiel in den letzten 20 Minuten verschenkt“, meinte Bromm.

SG BöHu/Wa/PSV/SVT: Tiesmeyer - Vollstedt, Kock, Ciepluch, Löffler, Ehlers, Schmahl, Borke, Bruhn, Rathje, Schmitz; eingewechselt: Kagelmacher, Wiegmann, Richter.

Nächster Gegner: VfL Oldesloe (A/Sonntag, 15 Uhr).

B-Junioren

SG Heiligenstedten/Itzehoe – TuS Nortorf 1:0 (1:0). Nach dem deutlichen 6:1-Auftakterfolg in der Woche zuvor gingen die Nortorfer nun leer aus. In einer intensiven Partie auf gutem Verbandsliganiveau investierten beide Mannschaften sehr viel. Dennoch besaßen beide Teams nur wenige Torchancen. Eine dieser wenigen nutzte die SG: Ein direkt verwandelter Freistoß schlug im Nortorfer Netz zum Tor des Tages ein (32.). TuS-Trainer Mathias Heintz sagte: „Meine Jungs hätten einen Punkt verdient gehabt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.“

TuS Nortorf: Jakubzik - Buhse, Jacobs, Wepel, Gehrmann - Klösel, Scherbarth, Schmidt, Irps, Böttcher - Gerst; eingewechselt: Horst, Petersen.

Nächster Gegner: Eintracht Groß Grönau (H/Sonnabend, 14 Uhr).

SG VfR/Saxonia – SSC Hagen Ahrensburg 2:2 (0:2). Die SG startete stark in die Partie, versäumte es jedoch, Treffer zu erzielen. „In der Anfangsphase müssen wir in Führung gehen“, trauerte Trainer Günther Stoellger den vergebenen Chancen hinterher. Nach einer auf Grund der Hitze vom Referee verordneten Trinkpause schlugen die nun verbesserten Ahrensburger zu und trafen gleich zwei Mal (21., 27.). Doch VfR/Saxonia steckte nicht auf, spielte weiter druckvoll nach vorne und wurde nach dem Wiederbeginn durch zwei Treffer von Sefa Cakir belohnt (52., 67.). Stoellger bilanzierte: „Es war ein verdientes Remis.“

SG VfR/Saxonia: Ahrens - Vollstedt, Reggentien, Naujoks, Usbek, Tietgen, Manns, Blöcker, Busch, Bozkurt, Cakir; Kringel, Kisin, Schacht, Lebro.

Nächster Gegner: SV Fortuna St. Jürgen (A/Sonnabend, 15.30 Uhr).

C-Junioren

Kaltenkirchener TS – VfR Neumünster 0:4 (0:1). Die „Veilchen“ begannen die Partie mit zehn Akteuren des jungen Jahrgangs und waren dennoch die gesamte Spielzeit über die dominierende Mannschaft. VfR-Torwart Kjell Berger war fast beschäftigungslos. Finn-Rune Siercks gelang der erste Treffer (29.), Jan-Niklas Boysen (43.), Liam Zablocki (50.) und Timon Pfennig (59.) legten in der zweiten Halbzeit nach. „Wenn wir etwas kaltschnäuziger vor dem Tor gewesen wären, hätten wir sogar noch mehr Tore erzielen können“, sagte ein alles in allem zufriedener VfR-Trainer Rüdiger Peters.

VfR Neumünster: Berger - Ploog, Blöcker, Schilling, Krause, König, Samuels, Siercks, Boysen, Spalding, Pfennig; eingewechselt: Thormann, Savane, Zablocki.

Nächster Gegner: Eichholzer SV (H/Freitag, 18.30 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen