zur Navigation springen

20. Johannes-Czolbe-Sportfest : BSG-Athleten mit Bravour im Parcours

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Behinderten-Sportgemeinschaft freut sich über 51 Teilnehmer beim traditionellen Event. Platz 1 geht an Hans-Jürgen Amling.

shz.de von
erstellt am 18.Mär.2016 | 08:00 Uhr

Hans-Jürgen Amling war nicht zu bezwingen. Der Athlet aus der Sparte Nordic Walking sicherte sich den Gesamtsieg beim 20. Johannes-Czolbe-Sportfest der Behinderten-Sportgemeinschaft Neumünster. 51 Aktive aus acht Abteilungen waren insgesamt in der Halle der Klaus-Groth-Schule dabei.

Hubert Lienhöft und seine Helfer hatten wieder einen mit sechs unterschiedlichen Stationen abwechslungsreich ausgestatteten Geschicklichkeitsparcours aufgebaut, der dann nach einer von Bernd Nielandt locker gestalteten Aufwärmrunde von den einzelnen Gruppen mit Bravour angenommen wurde. Am stärksten vertreten war einmal mehr die Abteilung Lebenshilfe mit 18 Teilnehmern. Auch sechs Rollstuhlfahrer waren gut gelaunt dabei. Den ältesten Teilnehmer stellte indes die Sparte Leichtathletik mit Dr. Jürgen Heuer, der mit seinen nunmehr 85 Jahren erstaunliche 118 Punkte erzielte und gemeinsam mit zwei weiteren Mitstreitern – darunter Vorjahressieger Peter Radzuweit – den dritten Platz erreichte. Um bei den einzelnen Übungen, die jeweils andere Ansprüche an die Geschicklichkeit, den Spielwitz und die einzusetzende Taktik stellten, ein erfolgversprechendes Punktekonto aufzubauen, waren stets Mut, Ziel- und Treffsicherheit gefragt. Oftmals verhalf auch eine gehörige Portion Glück beim Säckchenzielwurf, Hängeball- und Medizinballkegeln, Torschuss mit dem Hockeyschläger, Ballzielwurf in den offenen Kasten oder in den Korb, zum Erfolg. Zielabstände und -höhen waren jeweils abgestimmt auf die Handicaps der Teilnehmer, sodass eine annähernd gerechte Wertung erfolgen konnte. Erfreulich: Die dienstbereiten Rettungskräfte hatten keinen Einsatz zu verzeichnen.

Einzelwertung: 1. Hans-Jürgen Amling (Nordic Walking/121 Punkte), 2. Wolfgang Schmitz (Leichtathletik/119), 3. Peter Radzuweit, Dr. Jürgen Heuer (beide Leichtathletik) und Roman Sköries (Lebenshilfe/je 118), 6. Ulmar Nolde (Rollstuhl/116), 7. Horst Casper (Kegeln/114), 8. Sascha Clausen und Jochen Mohr (beide Lebenshilfe/je 111), 10. Ruslan Gretz (Lebenshilfe) und Dag Krogsrud (Diabetes/je 110).

Mannschaftswertung (fünf Sportler einer Abteilung bildeten ein Team): 1. Lebenshilfe (557), 2. Leichtathletik (550), 3. Nordic Walking (516).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen