zur Navigation springen

Reitsport : Brinkop-Autogramme hoch im Kurs

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner Springreiterin gewinnt bei den deutschen Meisterschaften die Bronzemedaille.

shz.de von
erstellt am 06.Jun.2016 | 21:30 Uhr

Kendra Claricia Brinkop aus Neumünster hat bei den deutschen Meisterschaften der Springreiter in Balve die Bronzemedaille gewonnen. Mit dem westfälischen Landbeschäler A la Carte NRW wurde sie Dritte hinter Simone Blum aus Zolling bei München und Angelique Rüsen aus dem hessischen Herborn. Rüsen und Brinkop waren zum ersten Mal bei den „Deutschen“ der Seniorinnen am Start, Simone Blum bereits zum sechsten Mal.

Drei Umläufe an zwei Tagen galt es für die Meisterschaftswertung zu absolvieren, Brinkop und A la Carte NRW blieben in allen ohne Hindernisfehler. Lediglich ein Viertelstrafpunkt für die Überschreitung der erlaubten Zeit stand ganz am Ende auf ihrem Konto. „Als ich mit meinen Runden fertig war, kamen noch einige Reiterinnen, und ich wusste, dass mindestens zwei schlechter sein mussten als ich, damit es noch für eine Medaille reicht. Das ist echt eine schwierige Situation, wenn du mit deinen Ritten selbst zufrieden bist, aber den Erfolg nicht mehr in der Hand hast und nur noch hoffen kannst“, beschrieb Brinkop ihre Gefühlswelt. Als feststand, dass es für Bronze reichen würde, sei eine große Anspannung von ihr abgefallen. „Ich bin sonst sehr gefasst, aber da sind mir dann doch kurz die Tränen gekommen“, sagte die 21-Jährige.

Auch die Meisterehrung sei ein besonderes Erlebnis gewesen: „Du stehst da auf dem Podium und bekommst deine Medaille. Alle sehen dich an, das war beeindruckend.“ Anschließend seien das erste Mal junge Mädchen mit Autogrammwünschen an sie herangetreten. „Das war total süß. Generell merkt man, dass nach so einem Medaillengewinn das öffentliche Interesse größer ist – das freut mich schon.“

Sie habe sich zwar gut vorbereitet für ihr Meisterschaftsdebüt gefühlt, dennoch war Brinkop etwas überrascht vom exzellenten Ergebnis: „Das Turnier in Balve ist eine sehr beeindruckende Veranstaltung. Als ich am zweiten Tag den letzten Umlauf gesehen habe, habe ich gedacht, dass das unheimlich schwierig wird. Ich bin begeistert, wie toll meine Pferde diese Aufgabe gelöst haben.“ Sowohl ihr Medaillenpferd A la Carte NRW als auch ihr zweites Pferd Just Cute B sind mit jeweils acht Jahren noch sehr jung. Auch Just Cute B präsentierte sich gut und hatte lediglich einen Hindernisfehler nach drei Umläufen zu verzeichnen. „So ein Fehler passiert schnell, ich bin stolz auf ihn“, sagte Brinkop. Eine ähnliche Einschätzung gab Co-Bundestrainer Heinrich-Hermann Engemann ab, mit dem Brinkop in Warendorf trainiert: „Schon die erste Wertungsprüfung war auf einem sehr hohen Niveau.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen