2. Badminton-Bundesliga : Blau-Weiß Wittorf kann Niederlage gegen Gifhorn gut verkraften

Gut gekämpft: Anja Nichterwitz sprang gegen Gifhorn für Neele Voigt ein, verlor ihr Einzel aber nach drei Sätzen.
Gut gekämpft: Anja Nichterwitz sprang gegen Gifhorn für Neele Voigt ein, verlor ihr Einzel aber nach drei Sätzen.

Gegen den Erstliga-Absteiger aus Niedersachsen verlieren die Neumünsteraner mit 2:6. Zuvor bringt der 5:3-Erfolg über Eintracht Südring Berlin aber wichtige Punkte.

Avatar_shz von
11. November 2013, 08:00 Uhr

Trotz erheblicher personeller Probleme auf der Damenseite schaffte Blau-Weiß Wittorf am letzten Hinrunden-Wochenende in der 2. Badminton-Bundesliga Nord einen 5:3-Heimsieg gegen Eintracht Südring Berlin. Gestern kassierten die Neumünsteraner dann aber ein 2:6 beim BV Gifhorn.

Gegen Berlin übernahm „Oldie“ Catrin Paulsen die Rolle von Neele Voigt. Durch den zusätzlichen Ausfall von Munn-Tzin Bong hatten die Blau-Weißen keine gute Ausgangsbasis. „Im Grunde waren die Damenspiele nicht zu gewinnen. Wir sind also quasi mit 0:2 in die Partie gestartet“, erklärte Wittorfs Coach Ralf Treptau. Dennoch setzten sich die Schwalestädter mit 5:3 durch. Paulsen hatte im Dameneinzel gegen die Polin Aleksandra Walaszek zwar keine Chance (3:21, 7:21), zeigte dafür aber im Doppel ihre Erfahrung. Zusammen mit Sarah Bok kämpfte Paulsen gegen Walaszek und Jessica Flechter, allerdings reichte es nach drei Sätzen nicht für den Sieg. Dem Erstliga-Absteiger BV Gifhorn hatten die Neumünsteraner dann jedoch nur wenig entgegenzusetzen. „Das ist aber kein Beinbruch, da wir die für uns wichtigere Partie gegen Berlin gewonnen haben“, resümierte Treptau.

Nach Ende der Hinrunde belegt Blau-Weiß Wittorf mit 6:8 Punkten den sechsten Rang. Die Rückrunde beginnt am Sonntag, 1. Dezember, mit der Auswärtspartie bei Landesrivale TSV Trittau II.

Blau-Weiß Wittorf - Eintracht Südring Berlin 5:3 – 1. HE: Hawel – Menzies 11:21, 21:15, 21:15; 2. HE: Strehse – Ehlert 21:19, 21:15; 3. HE: Kowalik – Kämmer 21:19, 12:21, 21:18; DE: Paulsen – Walaszek 3:21, 7:21; 1. HD: Campbell/Schulz – Ehlert/Siegemund 19:21, 21:16, 20:22; 2. HD: Hawel/Strehse – Kämmer/Stechert 17:21, 21:18, 21:12; DD: Bok/Paulen – Walaszek/Fletcher 11:21, 21:18, 16:21; Mixed: Cambell/Bok – Siegemund/Fletcher 21:16, 21:18.

BV Gifhorn - Blau-Weiß Wittorf 6:2 – 1. HE: Bhat – Hawel 21:4, 21:17; 2. HE: Koljonen – Strehse 21:16, 21:18; 3. HE: Hinsche – Kowalik 15:21, 21:5, 21:14; DE: Köhler – Nichterwitz 14:21, 21:15, 21:17; 1. HD: Niesner/Zander – Campbell/Schulz 22:20, 22:20; 2. HD: Bhat/Porath – Hawel/Strehse 18:21, 9:21; DD: Poznanovic/Köhler – Bok/Nichterwitz 21:17, 21:12; Mixed: Zander/Poznanovic – Cambell/Bok 21:18, 16:21, 14:21.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen