Verbandstag : Bewährte Kräfte beim KSV Neumünster

Avatar_shz von 09. Mai 2019, 19:35 Uhr

shz+ Logo
Fröhliche Runde: Die KSV-Vorsitzende Ute Freund hat gleich Spaß mit den neuen Beisitzern Bernhard Holtmann (Mitte) und Ingo Sellmer.
Fröhliche Runde: Die KSV-Vorsitzende Ute Freund hat gleich Spaß mit den neuen Beisitzern Bernhard Holtmann (Mitte) und Ingo Sellmer.

Nur zwei Beisitzer sind neu im Vorstand des Kreissportverbandes. Die Finanzen rücken in den Blickpunkt.

Neumünster | Der Verbandstag des Kreissportverbandes (KSV) hatte etwas von „Bubblegum“ – er zog sich zeitweilig etwas zäh wie ein Kaugummi. Der Inhalt war jedoch geschmackvoll gefüllt, und es platzte nichts aus dem Rahmen. Geduldig harrten die meisten der 42 stimmberechtigten Mitglieder und 16 Gäste auf der turnusmäßigen Zusammenkunft aus. Nach 129 Minuten waren die Vertreter erlöst. Die KSV-Vorsitzende Ute Freund (SC Gut Heil) geht in ihre dritte Wahlperiode. Nach dann zwölf Jahren an der Verbandsspitze möchte sie 2023 gerne leise „servus“ sagen. Am liebsten soll dann die Dreifeld-Halle an der Freiherr-vom-Stein-Schule längst genutzt werden und bereits Ersatz für die KSV-Halle geschaffen sein. „Die europaweite Ausschreibung für die Halle an der Stein-Schule geht in Kürze raus“, erzählte Freund. In dem Zusammenhang machte der stellvertretende Stadtpräsident Bernd Delfs darauf aufmerksam, dass in einer neuen KSV-Halle die Unterbringung der Geschäftsstelle bisher nicht angedacht sei. „Ich bin sicher, dass die kommenden vier Jahre viele konstruktive Gespräche bringen werden“, zeigte sich Ute Freund optimistisch. Ein fettes Dankeschön des KSV erntete Sönke Winter. Nach knapp zehnjähriger Tätigkeit als Abteilungsleiter im Bereich „Schule und Sport“ wechselte er innerhalb der Stadt in den Bereich „Soziale Hilfen“ und übernahm die Leitung des Fachdienstes. Zahlenmäßig schrumpfte der kleinste KSV im Landessportverband (LSV) weiter zusammen. „Das liegt daran, dass nicht alle Vereine ihre Mitglieder melden oder diese sogar vom KSV abziehen“, erläuterte Freund. Dies betreffe vor allem Kurse und/oder Kurzzeit-Mitgliedschaften. Anfang des Jahres fiel die Zahl mit 14.976 unter die bislang psychologisch wichtige Marke von 15.000. Von den 55 Vereinen aus 2017 sind noch 47 geblieben. Finanziell war 2018 eher Baisse angesagt. Der Kassenbestand schrumpfte um 7820,13 Euro. Das Feriencamp Lensterstrand verzeichnete ein Minus von 18.631,76 Euro. In beiden Fällen sei jedoch ausreichend Liquidität vorhanden, zeigte Schatzmeister Volker Gerecke (MTSV Olympia) auf. Für Lenste versprach Susanne Nolte-Holtmann (THC) steigende Übernachtungszahlen. Aktuell lagen diese bei 25.000. Einen energischen Standpunkt vertritt der KSV im Bereich e-Sport. In der virtuellen Sportwelt sieht Freund für ihre Vereine Potenzial für eine Weiterentwicklung. Das gelte jedoch nicht für e-Gaming. Den längsten Solopart des Abends nahm Ingo Diedrichsen ein. Der LSV-Geschäftsführer (Finanzen/Verwaltung) referierte 31 Minuten lang über den Megatrend „Digitalisierung im Vereinssport“. Eine hilfreiche Lektüre sei dazu das Handbuch, das unter www.Alexander-Otto- Sportstiftung.de heruntergeladen werden könne. Nur bei den Wahlen so genannter Beisitzer gab es zwei Veränderungen im KSV-Vorstandsteam. Für die aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedene Ilvi Kristin Koopmann wurde Ingo Sellmer (Blau-Weiß Wittorf) gewählt. Als neuer Kassenprüfer agiert Bernhard Holtmann (SC Gut Heil). Wieder gewählt wurden Rüdiger Schwarz (PSV), Michael Lindner (SV Tungendorf), Jörg Hiller (Erster Kanu-Klub) und Nolte-Holtmann. Termine mit KSV-Beteiligung: 18. Mai: Stadtteiljubiläum Einfeld, 8,75 km um den Einfelder See (Start Dorfbucht, 10 Uhr). – 22. Juni: Inklusions-Schwimmcup für jedermann (9 Uhr, Bad am Stadtwald). – 22. Juni: neuntes Benefiz-Fußballturnier zu Gunsten von Mikail und Melissa Cetin (13 Uhr, beim TSV Gadeland/Dannenkoppel). – 25. August: R.SH-Kindertag mit Sportmeile (10 Uhr, Außengelände der Holstenhallen). – 10. bis 15. September: Input zu Sportstättensanierung (Holstenhallen, Halle 8). – 11. Januar 2020: 42. Ball des Sports in den Holstenhallen.  ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen