Tischtennis-Weltmeisterschaften : Arndt aus Neumünster hat einen Ohrwurm in Amerika

Avatar_shz von 20. Oktober 2019, 17:48 Uhr

shz+ Logo
Brachte tolle Eindrücke von den Parkinson-Weltmeisterschaften in den USA mit: Einfelds Tischtennisspieler Andreas Arndt.
Brachte tolle Eindrücke von den Parkinson-Weltmeisterschaften in den USA mit: Einfelds Tischtennisspieler Andreas Arndt.

Bei den Titelkämpfen der an Parkinson Erkrankten in den USA wird der Einfelder Fünfter im Einzel.

Neumünster | Freudestrahlend kehrte Andreas Arndt nach Hause zurück. Der Tischtennisspieler vom TS Einfeld nahm mehr als einen Koffer voller Eindrücke aus den Vereinigten Staaten (USA) mit. Er war einer von rund 60 Teilnehmern, die in Pleasantville in New York an den ersten Parkinson-Tischtennis-Weltmeisterschaften teilnahmen. Im Einzel reichte es zu Platz 5, im Do...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen