zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : Anspruchsvolle Aufgabe für PSV gegen Flensburg 08

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Neumünsteraner starten morgen um 15 Uhr mit einem Heimspiel in die neue Saison.

Von den Ergebnissen her bestritt Fußball-SH-Ligist Polizei-SV Union ein sehr erfolgreiches Vorbereitungsprogramm. Aus den neun Test- und Kreispokalspielen gingen die „Ordnungshüter“ ohne Niederlage hervor (zwei Unentschieden). Doch nun wird sich zeigen, was diese Resultate und vor allem die intensiven Trainingseinheiten wert waren. Denn morgen um 15 Uhr erwartet der PSV den Traditionsclub Flensburg 08 zum Saisonauftakt an der Stettiner Straße und kämpft dann erstmals in der Spielzeit 2014/15 um Punkte. Bereits heute bestreiten der SV Todesfelde und der SV Henstedt-Ulzburg das offizielle Saisoneröffnungsspiel. Der Anpfiff dort erfolgt um 19 Uhr.

Bereits kurz nach Bekanntwerden des Spielplans und des Auftaktgegners bezeichnete PSV-Coach Patrick Nöhren das erste Duell als „anspruchsvoll“. Daran hat sich nichts geändert. „08 ist eine junge Mannschaft mit dem jungen Trainer Thorsten Böker, den ich sehr schätze. Die Flensburger werden topfit hier ankommen“, meint Nöhren. Wie schon in den vergangenen Jahren, will Nöhren nicht so sehr auf die Gegner achten – so verzichtete er auch auf „Spionageaktionen“ –, sondern vielmehr das Augenmerk auf seinem eigenen Team behalten. Dort gibt es noch das eine oder andere zu verbessern, wie auch der jüngste Test gegen den Verbandsligisten Torpedo (4:0) zeigte. „Wir müssen kompakter stehen, schneller verschieben und aggressiver im Zweikampf sein. Das ist eine Einstellungssache. Wenn wir das hinkriegen, kommt unsere spielerische Qualität zum Vorschein, und dann können wir Flensburg 08 auch schlagen“, glaubt Nöhren.

Spielerisch und konditionell sieht er sein Team gut aufgestellt. Dass das Zweikampfverhalten zu kurz gekommen ist, habe mit dem verlegten Pokalspiel in Padenstedt zu tun, wodurch zwei dafür vorgesehene Trainingseinheiten „flöten“ gegangen sind. In der gestrigen Einheit sollte dies zumindest halbwegs nachgeholt werden. Personell hat Nöhren trotz der möglicherweise sieben Ausfälle viele Optionen. Doch einige Startelf-Kandidaten, wie Issam Khemiri, Christoph Maliszewski oder Mariusz Zmijak, sind gerade erst aus dem Urlaub zurückgekehrt, weshalb ihnen die Spielpraxis ein wenig abgeht.

Für Flensburg 08 ist es in der gerade erst startenden Saison bereits das zweite Pflichtduell mit einem Neumünsteraner Team. Vor knapp zwei Wochen unterlag die Böker-Elf im SHFV-Pokal-Achtelfinale dem VfR nur knapp mit 1:2.

Polizei-SV Union: Seelow - Siedschlag, Pinkert, F. Schulz, Ulrich - Gülbay - Pfützenreuter, Maliszewski (Sucu) - Fürst, Barck, Zmijak (Alioua). – Auf der Bank: Schmedemann (Spantig) - Kost, Khemiri, Tinney, Ruzic (eventuell privat verhindert), Granzow. – Es fehlen: Bannow (Rückenprobleme), Bethke, Tambalque (beide nicht im Kader), Bock, Möller, P. Schenzer (alle Zerrung), Hamann (privat verhindert), Soranno (Kreuzbandriss). – SR: Reichardt (Husum). – Duelle 2013/14: Der PSV erkämpfte sich in Flensburg ein glückliches 3:3 und siegte zu Hause mit 2:1. – Courier-Tipp: Der PSV wiederholt den 2:1-Erfolg der Vorsaison.

Vorbereitungsprogramm (Ergebnisse aus PSV-Sicht): TuS Germania Schnelsen (H/1:1); SV Wasbek (A/7:0); Platz 3 beim Trave-Cup in Leezen mit Spielen gegen TuS Hartenholm (2:2), SV Todesfelde II (2:1) und SV Schackendorf (7:0); SV Bönebüttel-Husberg (Achtelfinale Kreispokal, A/8:1); TS Einfeld (Viertelfinale Kreispokal, A/4:0); SG Padenstedt (Halbfinale Kreispokal, A/3:0); FC Torpedo 76 (4:0).

PSV-Torschützen in der Vorbereitung: Fürst (12), Barck (7), Pfützenreuter (4), Gülbay, Kost, Ruzic, Tinney, Zmijak (je 2), Alioua, Maliszewski, Möller, Schulz, Ulrich (je 1).

Ferner spielen (in Klammern Courier-Tipps): heute, 19 Uhr: SV Todesfelde – SV Henstedt-Ulzburg (1:1); morgen, 14 Uhr: TSV Altenholz – SV Eichede (1:3), Eutin 08 – TSV Schilksee (0:0); morgen, 15 Uhr FC Angeln – Heider SV (2:4); TSV Bordesholm – TuS Hartenholm (2:3); morgen, 16 Uhr: FC Dornbreite – Strand 08 (2:2); Sonntag, 14 Uhr: Holstein Kiel II – Preetzer TSV (0:2); Sonntag, 15 Uhr: TuRa Meldorf – TSV Kropp (0:1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen